19:29 16 Juni 2019
SNA Radio
    Gazprom

    Gazprom plant für Herbst Auslandskredite über eine Milliarde US-Dollar

    © Sputnik / Mikhail Voskresensky
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    10474

    Der russische Gasförderer Gazprom rechnet damit, noch im Herbst auf dem internationalen Finanzmarkt Kredite über bis zu einer Milliarde US-Dollar aufzunehmen, wie Vizevorstandschef Andrej Kruglow in einem Interview der „Wall Street Journal“ (Dienstag) sagte.

    Das Geld sei für die Umsetzung von Großprojekten des Konzerns bestimmt, darunter für die Finanzierung des Baus der Gasfernleitung „Sibiriens Kraft“ zur Pazifikküste. „Aus Eigenmitteln wird der Gazprom-Konzern 55 Milliarden Dollar in das Projekt anlegen“, sagte Kruglow.

    Gazprom und der chinesische Energieriese CNPC hatten im Mai 2014 einen Vertrag über die Gasversorgung Chinas via „Sibiriens Kraft“ unterzeichnet. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 30 Jahren und einen Wert von geschätzt 400 Milliarden Dollar. Geplant ist, von 2018 oder 2019 an jährlich bis zu 38 Milliarden Kubikmeter Gas ins Reich der Mitte zu pumpen.

    Kruglow zufolge kommt der asiatischen Region in den Gazprom-Plänen eine große Bedeutung zu. Berechnungen zufolge dürften bis zu 30 Prozent aller russischen Gaslieferungen zum Jahr 2025 auf Asien entfallen. In langfristiger Perspektive werde der Anteil Asiens an den russischen Gasausfuhren mit dem Europas vergleichbar sein, sagte Kruglow.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gazprom will Investitionsprogramm auf 13 Milliarden Euro erhöhen
    „Bedarf wächst“: Gazprom sieht keine Konkurrenz für russische Pipelineprojekte in EU
    Gazprom senkt erneut Prognose für Gasförderung 2015
    Gazprom Januar-Juni mit 50 Prozent Gewinnplus
    Tags:
    Gas, Kredit, Gazprom, Andrej Kruglow, China