SNA Radio
    Schuldenkrise in Griechenland

    Im Vorfeld der Griechenland-Wahl: „EU ist völlig gescheitert“ – Experte

    © AP Photo / Petros Karadjias
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    6634

    Am Sonntag wählen die Griechen ein neues Parlament. Die vorgezogenen Wahlen wären unvermeidbar gewesen, meint Prof. Kunibert Raffer.

    „Ich fürchte, eine neue Wahl zu vermeiden wäre wahrscheinlich unmöglich gewesen“, meint Kunibert Raffer, Professor am Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Wien, im Gespräch mit Sputniknews. Es habe ihm zufolge Fehler in der Tsipras-Politik gegeben, aber auch in der Haltung der EU: „Ich bin der Meinung, dass die Europäische Union völlig gescheitert ist. Tsipras hat schon Fehler gemacht und ich hoffe, dass er daraus gelernt hat“.

    Die Vorstellung der EU, dass alles zurückgezahlt werden kann, nachdem die drei Rettungspakete die Gesamtschuld Griechenlands von 120 Prozent des BNP auf 180 bzw. über 200 Prozent erhöht haben, sei einfach absurd, fügt Prof. Raffer hinzu.

    Das Grexit-Szenario werde nach Raffers Einschätzung überbetont. In den Verträgen gebe es keinen Grund für einen Ausschluss. Das heißt, solange Griechenland im Euro bleiben will, kann man Griechenland nicht ausschließen. „Also wenn ich einmal in der EU bin, dann bin ich immer in der EU, das ist das katholische Verständnis der Heirat“, so Raffer.

    Dass die Griechen ihrem Wunsch — einem Europa ohne Arbeitslosigkeit – durch die Wahlen näherkommen werden, findet Raffer unrealistisch. „Ein Europa ohne Arbeitslosigkeit wäre ein Europa ohne EU – ich verstehe die Leute, die das sagen. Wenn man sieht, was die EU den Griechen abverlangt — Sparmaßnahmen und Austeritätspolitik – dann muss man einfach sagen: Das geht jenseits des Limes, wenn man die Grenze bei Menschenrechten bezeichnen muss“, sagt der Experte.

    Dass die EU selbst die gegenwärtigen Krisen überlebt, ist für ihn nicht zu bezweifeln: „Bürokratien halten sich immer am Leben und ich fürchte, dass die EU, auch inkompetent und nicht in der Lage, mit Problemen umzugehen, überleben wird.“

    Zum Thema:

    Geld an Griechenland nur gegen Reformen – Finanzminister Lettlands
    Griechenland: „So weiterzumachen ist gefährlich“ – Experte
    Diktator wider Willen? Berlins neue Rolle nach dem Griechenland-Referendum
    Griechenland-Krise: Schäuble hält Grexit auf Zeit für bessere Lösung
    Tags:
    Grexit, Parlamentswahl, EU, Alexis Tsipras, Kunibert Raffer, Griechenland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren