13:31 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    15696
    Abonnieren

    Bei ihrem Vortrag über die Finanzpolitik und eine Zinswende in den USA hat die 69-jährige Präsidentin der amerikanischen Notenbank, Janet Yellen, zuerst den Faden verloren und dann die Bühne verlassen müssen, meldet Reuters.

    In der vergangenen Woche hielt Janet eine Rede an der Amherst-Universität in Massachusetts. Nachdem die US-Notenbank-Chefin androhte, dass die vor kurzem verschobene Zinswende doch noch in diesem Jahr zu erwarten sei, wurde ihr plötzlich übel – sie schwieg eine Zeitlang und hustete, dann sagte sie: „Ich werde hier aufhören." Etwas später verließ sie die Bühne.

    Laut einer Notenbank-Sprecherin fühlte sich Yellen „am Ende einer langen Rede unter heller Beleuchtung dehydriert". Sie sei vorsichtshalber von Ärzten untersucht worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    BMW-Chef bricht bei Pressekonferenz plötzlich zusammen
    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Indonesien verwehrt US-Spionageflugzeugen Landeerlaubnis – Medien
    Tags:
    Zinserhöhung, US-Notenbank Federal Reserve (Fed), Janett Yellen, USA