13:17 24 Oktober 2017
SNA Radio
    EU bekommt Angst vor Gier der Ukraine

    Süddeutsche Zeitung: EU bekommt Angst vor Gier der Ukraine

    © AP Photo/ Manu Brabo
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Ukrainische Finanz- und Schuldenkrise (85)
    29176462735

    Die Ukraine will immer mehr Geld von der EU, während Europa versucht nicht unterzugehen, schreibt die Süddeutsche Zeitung.

    Die Ukraine steht kurz vor dem Staatsbankrott. Obwohl hinter vielen Problemen des Landes Gier nach Geld und Einfluss steckt, bleibt die ukrainische Regierung trotzdem überzeugt, dass die EU der Ukraine helfen muss. Immer steigende Forderungen seitens der Ukraine fürchtet die EU, die jetzt mit der Migrationskrise zu kämpfen hat.

    Die ukrainische Gesellschaft glaubt fest daran, dass die EU der Ukraine Finanzhilfe leisten muss. Dies ist in den Köpfen der Ukrainer verankert, weil Kiew seine Bereitschaft erklärt hat, sich dem Westen anzunähern, betont die Zeitung. Das  Argument, dass die Ukraine die Unterstützung viel mehr als andere Länder, wie z.B. das „larmoyante“ Griechenland verdient, ist derzeit immer öfter zu hören.

    Die Korruption und das ungesunde Interesse an Hilfsgeldern behindern den Annäherungsprozess zwischen der Ukraine und dem Westen, schreibt die SZ.

    „Aus Brüssel ist zu hören, die dortigen Wirtschafts-Technokraten hätten die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, als sie erfuhren, das geschäftlich nicht satisfaktionsfähige Land wolle ein wirtschaftliches Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union, ja den Beitritt zur EU und womöglich auch zur Nato.“ – schreibt die Verfasserin des SZ-Artikels.

    Die ukrainische Wirtschaft hat mit der Marktwirtschaft wenig Gemeinsames und befindet sich im Notzustand. Obwohl das Land die Zusammenarbeit mit der EU anstrebt, sind ukrainische Exporte auf Russland und auf die GUS-Staaten angewiesen.

    „Das Ergebnis der Gier nach Geld und Einfluss seit 1991 sieht so aus: Die Ukraine ist ein marodes Land und stand unlängst kurz vor dem Staatsbankrott.“- schreibt die Zeitung.

    Die Lage verschlimmert sich weiter, weil die US-Regierung  derzeit die Nahost- und Pazifik-Regionen für viel interessanter als Zentraleuropa hält. Somit hat Obamas Regierung die Rettung der Ukraine der EU überlassen.

    Themen:
    Ukrainische Finanz- und Schuldenkrise (85)

    Zum Thema:

    Kreml-Sprecher: Kiew muss Schulden zurückzahlen – sonst droht Ukraine Staatspleite
    Geldwäsche: Ukrainische Behörde bittet Russland, gegen Poroschenko zu ermitteln
    Kiew setzt auf Milliardenhilfe von internationalen Finanzinstituten
    Saakaschwili: Ukrainische Wirtschaft nähert sich Gabun
    Tags:
    Schulden, Finanzhilfe, GUS, NATO, EU, Russland, USA, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren