18:31 28 Januar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Russisch-ukrainischer Gasstreit (231)
    8656
    Abonnieren

    Maros Sefcovic, der für die zukünftige Energieunion zuständige Vize-Präsident der EU-Kommission, betrachtet die Aufrechterhaltung des Transits russischen Gases über ukrainisches Territorium als eine der Prioritäten der unter seiner Leitung entstehenden Energieunion der EU.

    „Für uns ist die Transit-Route durch die Ukraine sehr wichtig und wir müssen sie als eine Priorität – nicht nur für die EU-Kommission, sondern auch für die gesamte Energieunion – betrachten“, sagte Sefcovic vor dem Europäischen Parlament.

    Im Rahmen der Europäischen Union wird eine Energieunion gebildet, deren Aufgabe es unter anderem sein soll, die Abhängigkeit Europas von russischem Gas zu verringern. Das Hauptziel des Projektes besteht darin, Gasquellen und —lieferrouten zu diversifizieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russisch-ukrainischer Gasstreit (231)

    Zum Thema:

    Kiew: Preis für russisches Gas sichert für den Winter nötigen Lieferumfang
    Gazprom: Ukraine speichert weniger Gas als vorgesehen
    Ölpreis auf Rekordtief: Kiew hofft auf billiges Gas
    Naftogaz: Ukraine kauft Erdgas von EU teurer als von Russland
    Tags:
    Gas, EU, Ukraine