03:12 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Fünf-Sterne-Hotel Kreml-Palast in Antalya (Archivfoto)

    Türkischer Tourismus stirbt wegen russischen Sanktionen - Medien

    © AFP 2017/ Mustafa Ozer
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Russische Einschränkungen für die Türkei (60)
    0 2258

    Nach der Verhängung russischer Sanktionen gegen die Türkei ist das Geschäft an der türkischen Riviera nicht mehr lukrativ. Einige lokale Unternehmer stellen schon jetzt fest, dass der Tourismus in Antalya tot ist, schreibt „Die Welt“.

    Rund vier Millionen Urlauber aus Russland besuchten jährlich die Türkei, wobei sich der größte Teil der russischen Touristen in Hotels in der südtürkischen Provinz Antalya aufhielten. Die von Russland verhängten Sanktionen hinterlassen jetzt einen irreparablen Schaden im lokalen Geschäft.

    An vielen Orten sind noch Schilder in russischer Sprache zu sehen und russischsprachige Verkäufer in den halbleeren Geschäften zu treffen. Seitdem Russland wegen des Abschusses des Su-24-Jets durch die Türkei die Gegenmaßnahmen beschlossen hatte, wurden rund 6 000 Reisen storniert. Die lokalen Geschäftsführer machen sich nun Gedanken über die drohenden Umsatzeinbußen und stellen fest, der Tourismus in Antalya sei tot.

    Viele Händler und Hoteliers sind der Meinung, dass sich die Situation um die Tourismusindustrie bis zum Frühjahr verbessern wird. Doch der türkische Unternehmer Mehmet Ali Gültekin hält solche Prognosen für schlicht und einfach naiv.

    "Natürlich wird die politische Situation dem Tourismus in der Region schaden", sagt er. Selbst wenn sich die Lage beruhige, habe die Krise einen negativen Einfluss. "Die meisten Agenturen planen jetzt schon für das kommende Jahr und treffen Vereinbarungen mit Fluggesellschaften. Diese planen nun ohne die Touristen aus Russland."

    Laut ihm können höchstens 15 Prozent der Verluste mit Urlaubern aus anderen Ländern ausgeglichen werden, weil die Rede von unterschiedlichen Zielgruppen ist. Während Russen Luxuswaren einkauften und Touren buchten, seien die europäischen Urlauber eher älter und blieben in ihren Hotelressorts.

    Die türkische Regierung hält sich mit Verlustschätzungen zurück, die die russischen Sanktionen der türkischen Tourismusbranche zufügen werden. Unternehmer aber haben keine Zweifel, dass die Gegenmaßnahmen mindestens vorübergehend die Wirtschaft in Antalya erschüttern werden.

    Themen:
    Russische Einschränkungen für die Türkei (60)

    Zum Thema:

    Türkischem Tourismus drohen Milliardenverluste: Keine Gäste mehr aus Russland
    Duma-Politiker: Putin deutet „besonders ernsthafte Folgen“ für Ankara an
    Russen billigen Sanktionen als Antwort auf Su-24-Abschuss durch Türkei - Umfrage
    Sanktionen: Türkei verliert russischen Markt und erpresst die EU
    Tags:
    Tourismus, Sanktionen, Mehmet Ali Gültekin, Türkei, Russland