Widgets Magazine
08:16 19 September 2019
SNA Radio
    Ukrainische Griwna

    Kiew erwartet von Moskau offizielles Angebot zu Stundung ukrainischer Schulden

    © Sputnik / Alexander Demyanchuk
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Ukrainische Finanz- und Schuldenkrise (85)
    5018225
    Abonnieren

    Die ukrainische Finanzministerin Natalja Jaresko hat die Möglichkeit eingeräumt, von der termingerechten Rückzahlung der am 21. Dezember fälligen Anleihe von drei Milliarden US-Dollar an Russland Abstand zu nehmen.

    „Wir sind auf beliebige Varianten gefasst“, sagte Jaresko in einem Interview für die am Dienstag erschienene japanische Zeitung „Nihon Keizai“ („Nikkei“). Zuvor hatte der ukrainische Premier Arseni Jazenjuk auf die Möglichkeit verwiesen, die Schulden an Russland nicht zurückzuzahlen.

    Wie der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, am Dienstag sagte, war Wladimir Putin beim G20-Gipfel in Antalya mit einer Initiative zur Schuldenstundung aufgetreten, die bei der ukrainischen Seite jedoch auf Ablehnung gestoßen sei. Falls die Schulden nicht getilgt werden, werde eine Insolvenz eintreten. „Die Russische Föderation hat keine anderen Vorschläge dazu parat“, so Putins Sprecher.

    Russland hatte sich bereits früher bereit erklärt, die ukrainischen Schulden in Höhe von drei Milliarden US-Dollar umzustrukturieren, und vorgeschlagen, dass in den Jahren 2016 bis 2018 je eine Milliarde zurückzahlt – vorausgesetzt, dass die USA, die EU oder eines der internationalen Finanzinstitute Garantien dafür gewähren. Die Ukraine werde dabei im laufenden Jahr nur Zinsen zahlen müssen, hieß es.

    Wie die ukrainische Ministerin sagte, „widerspricht dies den Normen der Hilfeleistung durch den IWF“.

    Die Beraterin des russischen Finanzministers, Swetlana Nikitina, erläuterte, dass Russland der Ukraine keinen Vorschlag zur Umstrukturierung ihrer Schulden unterbreitet hat. Denn es sei international gängig, dass der jeweilige Kreditnehmer, der die Schuld nicht termingerecht zurückzahlen kann, einen Antrag auf Schuldenumstrukturierung einreicht, so Nikitina.
    Laut dem stellvertretenden russischen Finanzminister Sergej Stortschak hat die Ukraine bisher keinen solchen Antrag gestellt. Indessen erwartet Kiew von Russland einen offiziellen Vorschlag zur Schuldenumstrukturierung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Ukrainische Finanz- und Schuldenkrise (85)

    Zum Thema:

    Jazenjuk droht Moskau mit Schulden-Moratorium – Ukraine droht Staatspleite
    Kreml-Sprecher: Kiew muss Schulden zurückzahlen – sonst droht Ukraine Staatspleite
    Obama verspricht Ukraine eine Milliarde Dollar Kreditgarantie
    Tags:
    Schulden, G20-Gipfel in der Türkei, EU, Swetlana Nikitina, Dmitri Peskow, Arsseni Jazenjuk, Wladimir Putin, USA, Ukraine