17:16 28 Januar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    121726
    Abonnieren

    Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew hat am Montag seinen viertägigen Besuch in China begonnen.

    Er wird an einer Tagung des Rates der Regierungschefs der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) teilnehmen sowie eine Reihe von bilateralen Treffen abhalten, darunter mit dem afghanischen Premier Abdullah Abdullah und dem Vorsitzenden der VR China, Xi Jinping.

    Auf dem Programm des SOZ-Treffens stehen Fragen der Entwicklung der Handels- und Wirtschaftskooperation im Rahmen der Organisation im Kontext der gegenwärtigen Lage in der Weltpolitik und –wirtschaft.

    Es wird erwartet, dass die Regierungschefs Russlands, Chinas, Kasachstans, Kirgisiens, Tadschikistans und Usbekistans in engem Kreis die Umsetzung der Beschlüsse des SOZ-Gipfels erörtern werden, der im Juli in Ufa stattgefunden hat. Dabei geht es in erster Linie um die Konzipierung einer Road Map für die Realisierung der Entwicklungsstrategie der Organisation bis 2025, unter anderem in der Wirtschaft und im humanitären Bereich. Besondere Schwerpunkte gelten dabei dem Verkehrswesen, der Energie und der Lebensmittelproduktion sowie einer Steigerung der Qualität des praktischen Zusammenwirkens.

    Bei der Diskussion in der Plenarsitzung, an der Vertreter der Beobachterländer – Afghanistan, Weißrussland, Indien, Iran, Mongolei und Pakistan sowie einer Reihe von internationalen Organisationen – teilnehmen werden, soll eine aktivere Einbeziehung der Beobachter und Partner in die wirtschaftliche Kooperation im Rahmen der SOZ im Mittelpunkt stehen.

    Ein zentraler Punkt der russisch-chinesischen Zusammenarbeit ist die Kooperation im Energiebereich. Wie Medwedew im Vorfeld seines China-Besuchs betonte, handelt es sich dabei um russische Öl- und Gaslieferungen an die VR China im Wert von dutzenden Milliarden Dollar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Diese alte chinesische Firma wird Smartphone-Markt aus den Angeln heben – Medien
    Für Hilfe bei Belagerung von Leningrad: Spanische Medien preisen „Blaue Division“ – Warum?
    „Keine Bedrohung? Dann schaff eine!“: Ex-DDR-Spion erklärt Zweck von Nato-Großübungen
    EU-Erklärung zu Befreiung von Auschwitz-Birkenau: Moskau spricht von Doppelstandards
    Tags:
    Kooperation, Lebensmittel, Energiebereich, SOZ, Abdullah Abdullah, Dmitri Medwedew, Xi Jinping, Russland, China