06:30 23 August 2017
SNA Radio
    Russischer Rubel

    Großes Aufholpotenzial: "Russischer Rubel könnte 2016 einen Coup landen"

    © Fotolia/ Anton Gvozdikov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    721280731716

    Nachdem der Rohstoff-Crash die russische Wirtschaft unter Druck gebracht hat, könnte der Rubel im kommenden Jahr einen Coup landen, schreibt die Welt. Wegen der Größe und des Ressourcenreichtums des Landes habe die russische Währung prinzipiell das Zeug zu einer Währung mit globaler Bedeutung.

    Entsprechend groß ist das Aufholpotenzial, sollte sich Russlands Wirtschaft 2016 stabilisieren. Das wiederum hängt maßgeblich von den Preisen der Energieträger Rohöl und Gas ab. "Wenn sich der Ölpreis im Jahresverlauf erholt, wird das dem Rubel Auftrieb geben", zitiert die Zeitung Ronald Schneider, Schwellenländerexperte bei Raiffeisen Capital Management.

    „Die russische Währung könnte bis Ende 2016 um ein Fünftel zulegen", urteilte Steen Jakobsen, Chefökonom bei der Saxo Bank. Als potenziellen Anlass für die Wiederentdeckung des Rubel sieht er nicht nur ein plötzliches Hochschnellen der Ölnachfrage im neuen Jahr, sondern auch weltweite Enttäuschungen über den Kurs der US-Notenbank Fed.

    Zum Thema:

    Jetzt neu: Hundert-Rubel-Scheine mit Krim-Motiven
    Ostukraine: Russischer Rubel wird Leitwährung in Lugansk
    Der Rubel verstärkt sich angesichts steigender Ölpreise
    Rubel-Talfahrt: Experten erwarten keine Rettungsaktionen
    Tags:
    Rubel, Erdöl, Steen Jakobsen, Ronald Schneider, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren