09:01 24 August 2017
SNA Radio
    Sberbank-Chef German Gref

    Sberbank-Chef zu Ölpreisen: Großes Finanzspiel auf dem Weltmarkt

    © Sputnik/ Vladimir Pesnya
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Rettungsanker in der Ölkrise (90)
    143970809

    Der Ölpreis auf dem Weltmarkt wird in letzter Zeit bereits nicht von der Organisation ölexportierender Länder (OPEC) kontrolliert, sondern hängt eher von anderen Faktoren wie die Wirtschaftssituation in China, darunter die Abwertung des Yuan, sowie die Festigung des Dollar-Kurses ab, wie der Chef von Russlands größtem Geldhaus, German Gref, sagte.

    Der Preis für Öl der Marke Brent  ist am Dienstag erstmals seit Februar 2004 unter 31 US-Dollar pro Barrel gefallen.      

    „Zurzeit sehen wir ein sehr großes Finanzspiel auf dem Ölmarkt. Es muss aber irgendeine Grenze geben. Jetzt kann aber niemand sagen, wie niedrig der Preis wird “, so Sberbank-Chef Gref. 

    Zuvor am selben Tag hatte der Sberbank-Chef den jetzigen Rückfall der Kotierungen als anomales Fiasko bezeichnet und die Meinung geäußert, dass der Ölpreis nicht lange 30 US-Dollar betragen bzw. unter dieser Marke liegen werde. Jedoch erwartet er auch keinen drastischen Anstieg.

    Themen:
    Rettungsanker in der Ölkrise (90)

    Zum Thema:

    Ölpreissturz: Moskau womöglich bald vor schwerer Wahl
    IWF: Wegen Ölpreisverfall verlieren Golf-Staaten Hunderte Milliarden Dollar
    VAE-Behörden: Ölpreis von 50 Dollar je Barrel ist „Geschenk für die ganze Welt“
    Bald 10$ je Barrel? OPEC will mit niedrigen Ölpreisen die USA ausstechen
    Tags:
    Barrel, Rückgang, Ölpreis, Dollar, Yuan, Sberbank, German Gref, China, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren