15:20 08 Dezember 2016
Radio
    Frankreichs Staatspräsident Francois Hollande

    Frankreichs Präsident Hollande ruft wirtschaftlichen Ausnahmezustand aus

    © AFP 2016/ Georges Gobet
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    731959812829

    Der französische Präsident François Hollande hat laut Agenturmeldungen einen sogenannten „wirtschaftlichen Ausnahmezustand" ausgerufen.

    Außerdem sei es laut Hollande an der Zeit, Frankreichs Wirtschafts- und Sozialsystem neu zu definieren, wie die Agentur AP berichtet.

    Am Montag schlug der Staatschef während seiner jährlichen Rede vor führenden Unternehmern seines Landes eine Reihe wirtschaftlicher Maßnahmen vor, um das seit langem stagnierte Wirtschaftswachstum im Land anzukurbeln und die chronische Arbeitslosigkeit zu reduzieren.

    Die ersten Maßnahmen seien, so AP, relativ bescheiden. Hollande sagte, die 35-Stunden-Arbeitswochestünde stehe dabei nicht  zur Debatte. Laut Hollande sollen auch keinerlei Notkräfte eingesetzt werden.

    Dabei betonte der Präsident, dass es notwendig sei, Frankreichs arbeitsfreundliches Business-Modell im Kontext einer globalisierten Online-Wirtschaft aufzufrischen.

    Zum Thema:

    Eurokrise: Man muss über „Dexit“ nachdenken – Experte
    Experte: Börsen-Stopp in China soll Märkte beruhigen – Risiken stecken in Geopolitik
    Medienprognose: US-Rezession steht vor der Tür
    Experte: EU 2016 in Zerreißprobe – Gefahr durch Welt-Dominanz der US-Konzerne
    Tags:
    Wirtschaft, François Hollande, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Tschelowjek
      Haben die ehemaligen Kolonien Afrikas 2015 etwa die 400 Milliarden Steuer an Frankreich nicht gezahlt? Wenn die Afrikaner aufhören Frankreich durchzufüttern wirds eng für die Franzosen.
    • Michael KurzAntwort ann.dikan(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      n.dikan, da ruft er doch nicht den "wirtschaftlichen Ausnahmezustand" aus! Wortwahl von Sputnik irreführend!
    • n.dikanAntwort anMichael Kurz(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Michael Kurz,
      stimmt nicht nur den wirtschaftlichen sondern auch den sozialen.
    • Hans-ChristianAntwort anMichael Kurz(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Michael Kurz,
      „Holland proklamiert, "eine wirtschaftliche und soziale Not"“

      francetv info wird ja wohl kaum eine Falschmeldung in die Welt setzen, wenn es um ihren eigenen Präsidenten geht. Der Text ist echt auch wenn Sie das nicht glauben wollen, dass nicht sein soll was ihnen nicht passt hilft da wenig.
    • ABC Warrior
      Tja die EU geht anscheinend so langsam den Bach runter und mit ihr das schöne Geld was der deutsche Michel in Jahren fleissiger Arbeit und Entbehrungen zusammen gespart hat, er lernt es halt nicht.
    • Thomas
      Selbst verursacht.
      Wer Sanktionen und Krieg wie in Libyen beflügelt, muss auch mit Konsequenzen rechnen.

      An die Ursachen denkt es nicht.
      Der, welcher die Fed Gesetze in der USA rückgängig machen wollte war J.F. Kennedy.

      Sein Schicksal kennen wir.

      Jetzt werden ganze Volkswirtschaften getötet.

      Es gibt zwei Wege eine Nation zu erobern und zu versklaven. Der eine ist durch das Schwert, der andere durch Verschuldung. Adam Smith (1723-1790)

      Was hatte der zusammen mit Merkle und Schäuble aus Griechenland gemacht?

      Die Nächsten sind nun die französischen Nachbarn.
    • Konstantin
      Ach Herr Hollande, alle Länder der westlichen "Wertegemeinschaft" sind bis zum Stehkragen verschuldet, und müssen diese Kredite bedienen. Wie geht das in unserem System?? 1. Durch ein möglichst hohes Wachstum. 2. Durch stärkere Besteuerung der Endverbraucher. 3. Durch Teilenteignung der Reichsten.
      Da ich erstens und drittens mal ausschließe, bleibt also nur zweitens übrig.
    • Konstantin
      Jetzt ziehe ich mal los und mach mich schlau, was eine agena 2016 ist. ggggg
    • Michael KurzAntwort anHans-Christian(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Hans-Christian, habe nicht behauptet, dass francetv lügt. Mich stört die Bezeichnung "Ausnahmezustand", der hier nicht angebracht ist. Hollande bekräftigt hier lediglich die Wichtigkeit "seiner" Massnahmen.
    • belli corrado
      Hollywood ala Hollande, der Hahn ist schwule und die kinder gehe in die schule,das hùhnchen mach die Eier und die Fuchse sind wie die Geier-
    • Hans-ChristianAntwort anMichael Kurz(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Michael Kurz, ob Sie die Wortwahl angebracht finden ist ohne Bedeutung, zumal in der französichen Presse dazu noch damatischere Worte benutzt werden, Aber lassen wir dass, da Sie ohnehin nicht anders können.
    • szkufar1Antwort anAt_Tiffany(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    • srbination
      Die Erfahrung zeigt, wenn in der Politik etwas an die grosse Glocke gehängt wird, dann ist die Kacke nicht nur am Dampfen, "Sie" sprengt eher schon das Dach. Offenbar reichen die frisch bedruckten und in die marode EU-Wirtschaft gepumten Euronen nicht mehr aus um die Leckagen zu stopfen, bzw. der eh schon schwächelnden Wirtschaft, die benötigte Initialzündung zu geben. Na hoffentlich geht dem Flugzeugträger Charles de Gaule im Persischen Golf nicht der Sprit oder die Brennstäbe aus, so dass er ohne Antrieb durch die Strömung in iranische Hoheitsgewässer abdriftet und sich die versammelte Mannschaft, mit heruntergelassenen Hosen an Deck knieend, den Iranern ergeben muss.... !!!
    • Tesla
      Es ist blauäugig zu glauben, dass irgendetwas in der Westlichen Politik zufällig geschieht.
      Entweder wird wieder die Beschneidung der Rechte der Wahlbevölkerung umgesetzt, die Steuerzahler werden wieder beraubt oder es wird künstlich eine Krise simuliert um die Menschen zu zwingen, ihre Gürtel noch enger zu schnallen um den Banken noch mehr Rechte zuzugestehen.

      Monsieur Hollande traue ich bereits zu lange nicht mehr über den Weg.
    • Na da wird aber die Mari le Pen nächstes Jahr alle Hände voll zu tun haben...
    • Antwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas, ja Tomas und dann kommen wir dran ich schätze so spätesten 2020 is es so weit...
    • sven.freund
      Gerard Depardieu hat's gewusst die richtigen Konsequenzen gezogen...
      Frankreich ist am Ende, und wer ist Schuld? Gibt wieder viel böses Blut gegen Deutschland. Merkel säht in der ganzen Welt Hass gegen die Deutschen ohne Ende...
    • Antwort anMichael Kurz(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Michael Kurz, reicht dasm.rp-online.de/politik/ausland wer sucht der findet;-)
    • Wie alles im Weltsystem verfällt, unterliegen auch die Waffenarsenale der sog. (buchhalterischen) Abschreibung. Einesteills können sich Firmen so steuerlich ärmer rechnen um Buchungsgewinne zu erwirtschaften, andererseits müssen Waffen ihrem Zweck entsprechend nicht Verluste(?) sondern Gewinne in ihrer AblaufPhase erzielen. Welchem Zweck wurden sie erschaffen? Und jetzt müssen sie abgeschrieben - sprich eingesetzt werden! Und sie müssen Gewinn "erwirtschaften"! Ich bleibe dabei mal in Frankreich. Mali hat als französische Kolonie gewaltige Reserven an kernspaltbarem BodenschatzMaterial. Jetzt sprechen dort die Waffen zur Erhaltung der dortigen "Demokratie"!!!??? Gauck hat sofort ins militant-solidarische Horn geblasen und die Merkel aufgefordert Frankreich beim Erhalt und Schutz der malisch- demokratischen Bodenschätze zu unterstützen, wo kämen wir hin, wenn die dem Islam in die Hände fielen. Die würden die, wie das Beispiel syrischen Erdöls zeigt, sofort an ihren Protector ErdoWahn verhökern und France guckt in leere Röhren. Deshalb muß die Bunte Wehr in Mali "Ausbildungs- Funktionen" übernehmen. Na und die Waffen werden gewinnbringend abgeschrieben, genauso wie die jungen deutschen Soldaten, die ihre Rente nicht erreichen. Gauck ist schon ein Schlaumeier, der will nur das Beste für uns alle!
    • At_TiffanyAntwort anszkufar1(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      szkufar1,

      Das Geld ist zu Ende! In Frankreich und bei uns. Die Rentner sind mit Ihren Renten von 80% auf 40% heruntertitriert worden, für die Jungen ist ein rieeesiger Niedriglohnbereich entstanden und der Finanzmnister schwimmt im Geld. Woher soll der Konsum denn kommen?

      So lange in Deutschland die Massen noch nicht wirklich hungern, wird alles ruhig bleiben, jeder glaubt, das sei sein individuelles Unglück. Zu erkennen, dass das alle Anderen auch betrifft und gesteuert und so gewollt ist, sind die Deutschen zu doof für. Hoffentlich machen wenigstens die Franzosen ein Revolutiönchen und fegen die ENA-Kaste hinweg.
    neue Kommentare anzeigen (0)

    Top-Themen