19:15 07 Dezember 2016
Radio
    US-Schulden wachsen

    US-Schulden explodieren unter Obama bald 30 Billionen Dollar

    © Foto: cosma
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    39902213921

    Die USA machen ungebremst neue Schulden. Seit Amtsantritt von US-Präsident Barack Obama ist der Schuldenberg um 8,3 Billionen auf 18,9 Billionen US-Dollar gewachsen und hat das Bruttoinlandsprodukt (BIP) deutlich überstiegen. Bis 2026 wird eine Verdoppelung der Schuldenlast erwartet.

    Unter Obama habe das Schuldenwachstum mehr als 70.000 Dollar pro Haushalt betragen, berichtet CNSNews unter Verweis auf das US-Finanzministerium.

    In den acht Präsidentschaftsjahren von Obamas Vorgänger George W. Bush waren die amerikanischen Schulden um "nur" $4,9 Billionen Dollar (44.000 Dollar pro Haushalt) gewachsen.

    Unter Obama schnellten die Schulden in astronomische Höhen. Aber ungeachtet des aktuellen Rekordstandes rechnen Experten mit noch weiterem Anwachsen. Am Montag veröffentlichte das Haushaltsbüro des US-Kongresses eine neue Prognose, laut der Amerikas öffentlicher Schuldenberg in zehn Jahren 30 Billionen Dollar erreichen könnte.

    Für dieses Jahr erwartet das Büro ein Wirtschaftswachstum von 2,5 Prozent. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Vereinigten Staaten wird auf 17,9 Billionen Dollar geschätzt.

    Zum Thema:

    Russland erlässt Nordkorea fast alle Schulden
    Russland erlässt Usbekistan 97 Prozent der Schulden
    Trotz Rubel-Krise: Russland baut Auslandsschulden ab
    Tags:
    USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • bluegreen
      Na das freut sicher einigen in New York und London
    • Deswegen braucht die USA auch TTIP, damit Europa zu einem unbegrenzten Absatzmarkt für amerikanische Produkte wird. Das dabei unser Mittelstand auf der Strecke bleibt, dass sagt man uns dann lieber doch nicht.
    • pepe021044
      Die Gelddruckmaschine in den USA läuft Tag und Nacht und solange diese Maschine läuft,solange machen sich die Amis keine Gedanken um ihre Schulden.Wenn aber mal viele Länder untereinander mit ihrer Landeswährung Importe bezahlen können,dann bekommt die USA das grosse Flattern.Dann merken sie auf einmal,dass sie nur auf Sand gebaut haben.Wie immer,: ,, des Kaisers neue Kleider"
    • Das hat nichts mit Obama zutun... Auch Trump wird darunter nichts ändern... Die Lenken das Geld Und Millitär nicht.. Sondern nur die Reichen Familien in New York.... Der Präsident hat nichts zusagen, er ist nur ein Airbag für die Bevölkerung, Falls jemand unzufrieden ist, wird er beschuldigt und man wirft mit eiern auf ihn, mehr nicht.. Dann hat er die Funktion eines Airbags. Damit Reichen Familien nicht getroffen werden. mehr nicht
    • pepe021044
      Russland ist der Staat wo am meisten betrogen wird.
    • Ader
      "Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. (Henry Ford)
    • AderAntwort anpepe021044(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      pepe021044, ... Betrogene Betrüger schimpfen am lautesten.
    • pepe021044Antwort anAder(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ader,
      Die USA ist das beste Land was ich kenne.
    • Ader
      "Für dieses Jahr erwartet das Büro ein Wirtschaftswachstum von 2,5 Prozent."
      Was nutzt das, wenn die Schulden nie mehr getilgt werden könnnen?
      Wer das Bruttoinlandsprodukt separat betrachtet und nennt, dabei vergisst es das Verhältnis zum Schuldenstand zu erwähnen und damit in Relation zu setzen, der betrügt absichtlich, oder hat keine Ahnung, über was er redet.
    • AderAntwort anpepe021044(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      pepe021044, .... ich bin 2 - 3 mal pro Jahr in den USA, 2 - 3 mal pro Jahr in Russland... mir liegt die russische Mentalität mehr als die Amerikanische... aber das ist wahrscheinlich "Geschmacksache".
      Das beste Land, von dem Millionen träumen, das ist Deutschland, weil es für diejenigen das SCHLARAFFENLAND ist.
    • norbert_srbAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      bernulf, und vergesst mir nicht das Merkel gleich mit abzuschieben ...
    • rex2zwei
      Das Finanzsystem ist der Boden, auf dem die neuen Herrenelite gedeiht. Es ist komplex genug, damit kaum jemand versteht, wer auf wessen Kosten lebt. Zum Beispiel kann wohl kaum jemand die Verbindung zwischen US-Bankengewinnen (z.B. bei Goldman Sachs, JP Morgan, Citi-Bank + deren Rating-Agenturen) und der Finanzierung der US-Kriege durch die restliche Welt (inklusive China und Russland) erkennen. Genauso wie wohl kaum jemand versteht, dass diese Verschuldung des US-Staatshaushaltes ein Synonym dafür ist, in welcher Höhe die US-Regierung auf Kosten der restlichen Welt lebt. (letztendlich die Welt die Kriege der USA inklusive China und Russland bezahlen lässt). Lesen kann man, wer der US-Regierung Geld gibt.
      Zu zwei großen Gläubigern der US-Regierung
      www.nzz.ch/wirtschaft/willkommene-budgethilfe-durch-das-fed-1.18460284
      www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/chinas-waehrungsreserven-den-dollar-im-griff-sei
      Die Brücke zu schlagen von Krediten der (Privatbanken gehörenden) Fed an die US-Regierung über Leistungsbilanzdefizit und Finanzierung der US-Kriege, können nur wenige.
      Allen sollte klar sein, dass jedes Wirtschaftswachstum bei uns und auch jede Inflation den USA dabei helfen ihre Kriege über Seigniorage-Einnahmen zu finanzieren, solange der US-Dollar Leitwährung ist
      Anmerkung: Die Saudis sorgen dafür, dass der US-$ Leitwährung ist (Stichwort: Petrodollar)
      Wir können damit rechnen, dass die USA mehr Geld für den (Welt)Krieg benötigt und sie sich schon 2016 etwas einfallen lassen, damit wieder ganz undurchsichtig Geld über ihr Finanzsystem zu den US-Banken führt. TTIP würde sich übrigens auch gut anbieten.
      Würden die Menschen das System besser verstehen, dann könnten sie viel Wirksamer den Hegemon bekämpfen als all die Naivlinge, die glauben, mit Demonstrationen den Hegemon zum Fall zu bringen.
    • ole65
      selbst wenn wir das Problem begreifen sind wir als einzelne wenig in der Lage es zu ändern,
      das wir TTIP blocken müssen es versuchen zu verhindern ist klar, leider können wir ja die Banken und ihre kriminellen Machenschaften nicht ändern, so was nur über richtige Wahlen nicht so einen pseudo Mist wie bei uns, kannst ja nur zwischen Pest und Cholera wählen, alle anderen Parteien werden als rechts oder linksextrem abgestempelt ( auch wenn die NPD deffinitiv verboten gehört )
    • Das Lustige dabei ist doch, dass die USA immer noch das beste "Rating" (Hahaha!) erhalten, während die Deutsche Bank erst heute weiter herabgestuft wurde - bald reif für die Übernahme. Volkswagen uam. werden folgen.
    • hvatzigenAntwort anAder(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ader,
      Wachstum??? Die Zahlen werden an hand von Monetären Daten erfasst und Berechnet, Das ergibt verzerrte bis geschönte Zahlen.
      Grundsätzlich müsste man dies mit der gestiegenen Geldmenge abgleichen, oder anhand von Realwirtschaftsdaten ermitteln.
      Da wird dauernd etwas von Wachstum brichtet das Realwirtschaftlich gar nicht stattfindet.
      Da wird jede Menge Unsinn verkündet.
      Gäbe es tatsächlich echtes Reales Wirtschaftswachstum,tja dann würden nicht bald rund um den Planeten, die breiten Massen, zuhnehmend in die Armut abgleiten.
      Da wird auf breiter Front Schamanen-Ökonomie gelehrt und betrieben,
      oberpeinlich für die ,,durchlauchten,, Profifurzer an den Hochschulen.
      Angeführt von den US Bildungsanstalten, na ja wen wundert es das die Weltwirtschaft gegen die Wand driftet, allen voran die USA.
    • Miami
      sollten die Russen nicht lieber den Dreck vor deren eigenen Türe kehren?
      Die Chinesen sind auch genaus so verschuldet.
      Aber von Wirtschaftspolitik hat man in dem russischen Mafiastaat sowieso keine Ahnung
    • Antwort anole65(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ole65, Es wird auch stark daran gearbeitet, den Zahlungsverkehr der Papierwährung einzustellen.
      Cui bono? Wem nutzt das?

      Dem kann man nur durch intensive Nutzung von Papiergeld entgegenwirken. Nutzen Sie also die Karte nur zum Abheben von Bargeld.
    • rex2zwei
      Auf alle Fälle braucht der Hegemon Sand im Getriebe. Und das kann von ganz vielen verschiedenen Stellen kommen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
    • AderAntwort anhvatzigen(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hvatzigen, ... sag ich doch. Sie nennen es Unsinn, ich nenne es Betrug.
    • Der Realist
      Na und,da drucken sie eben neue Geldscheine !!!!!
      wo ist das Problem?????
      Ach so, der Rest der Welt muss büßen bzw zahlen.
      Also nichts NEUES!!!!!!!!!!!!!!1
    neue Kommentare anzeigen (0)

    Top-Themen

    • Syrische Soldaten in Aleppo

      Die syrischen Regierungstruppen kontrollieren bereits 70 Prozent von Ost-Aleppo, wie das russische Versöhnungszentrum in Syrien meldet. Demnach stehen 50 Wohnviertel unter der Kontrolle der syrischen Behörden.

      142988
    • Teddy Bar

      Der jüngste Skandal um den Berliner Senat, der in den Siebzigerjahren wissentlich Pädophile als Pflegeväter für Straßenjungen eingesetzt hat, zeigt, dass das Thema sexueller Kindesmissbrauch nach wie vor aktuell ist. Einer umfassenden Aufklärung steht allerdings Desinteresse der Politik im Wege.

      51547
    • Zerstörte syrische Stadt Aleppo (Archivbild)

      Die Staatschefs der USA, Großbritanniens, Deutschlands, Frankreichs, Italiens und Kanadas erwägen in einer gemeinsamen Erklärung zur Lage im syrischen Aleppo, Sanktionen gegen Anhänger von Präsident Baschar al-Assad zu verhängen.

      897900
    • Die noch in der UdSSR gebaute Antonow An-124 Ruslan war viele Jahre das größte Transportflugzeug der Welt.

      Nachdem der designierte US-Präsident Donald Trump die Abbestellung der neuen Air Force One aus Boeing-Produktion gefordert hat, bietet sich Antonow als Alternative an. Der ukrainische staatliche Flugzeugbauer ist finanziell angeschlagen, nachdem Kiew sämtliche Kontakte mit den russischen Zulieferern abbrechen lassen hat.

      164991
    • T-72-Panzer bei Nato-Übung

      Britische Militärs haben eine Übung organisiert, in deren Verlauf ein Krieg gegen Russland simuliert wurde. Damit das Ganze möglichst überzeugend aussieht, führten die Briten alte sowjetische T-72-Panzer polnischer Produktion sowie völlig veraltete T-55 auf das Schlachtfeld, die sie bei Museen und privaten Sammlern geliehen haben.

      566951
    • G7 in Elmau, Archivbild

      Männer kommen und gehen, „Mutti“ bleibt? Alle winken sie höflich und treten ab, nur Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht: Wie ein Fels in der Brandung zeigt sie ihre Firmengeste – den „Merkelizer“. Will die Kanzlerin uns mit ihrer „Raute der Macht“ aus der Vergangenheit nahebringen, dass sie auch weiter am Ruder bleibt?

      171254