01:35 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Gazprom-Logo

    Gazprom rechnet mit Exportrekorden

    © REUTERS / Sergei Karpukhin
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1596

    Der russische Energiegigant Gazprom hat in seinem Budget für das Jahr 2016 einen Gasexport im Umfang von 162,6 Milliarden Kubikmeter in Länder außerhalb des postsowjetischen Raums eingeplant, meldet Bloomberg mit Verweis auf das entsprechende Dokument.

     

    Für die Jahre 2017 und 2018 soll der Export von Gas in Länder außerhalb der ehemaligen Sowjetrepubliken je 166,1 Milliarden Kubikmeter und 166,3 Milliarden Kubikmeter betragen.

    Der Anstieg der Lieferungen soll vor allem durch die Nord Stream Pipeline erreicht werden. Für 2016 rechnet Gazprom mit einem Transport von 47,5 Milliarden Kubikmeter Gas über dieses Gaslieferungssystem, in den Jahren 2017 und 2018 soll das Volumen auf rund 50,5 Milliarden Kubikmeter ansteigen.

    Laut Bloomberg hat Gazprom insgesamt ein Volumen von 456,7 Milliarden Kubikmetern Gas in seinem diesjährigen Budget festgelegt.

    Zuvor hatte Vorstandschef Alexej Miller mitgeteilt, dass das Unternehmen im vorigen Jahr im Vergleich zu 2014 den Export in jene Länder um 8 Prozent erhöht hätte. Dabei stieg allein der Export nach Deutschland um 17,1 Prozent an.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gazprom wehrt sich gegen Druck des ukrainischen Kartellamtes
    Ukraine fordert Milliardenstrafe von russischem Gazprom-Konzern
    Kiew klagt, wenn Gazprom neue Tarife nicht zahlt
    Gazprom will Gasexport nach Europa auf Vorjahresniveau halten - Aufsichtsratschef
    Tags:
    Gas, Nord Stream, Gazprom, Russland