12:04 22 November 2019
SNA Radio
    Erdöl

    Russland: Begrenzung der Fördermengen muss für alle Ölproduzenten gelten

    © Sputnik / Maxim Blinow
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Rettungsanker in der Ölkrise (90)
    5447
    Abonnieren

    Russland, Venezuela, Katar und Saudi Arabien haben bei den Verhandlungen in Doha das Einfrieren der Erdölförderquoten vereinbart, aber unter dem Vorbehalt, dass auch andere Ölproduzenten sich dieser Initiative anschließen. Dies teilte Russlands Energieministerium am Dienstag mit.

    Der Preis für das Nordseeöl Brent gab nach den Meldungen über das Einfrieren der Fördermengen von 35,495 Dollar auf 33,915 Dollar nach. Experten zufolge könnte der Preisabstieg damit zusammenhängen, dass die Akteure auf dem Markt mehr von dem Treffen im katarischen Doha erwartet hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Rettungsanker in der Ölkrise (90)

    Zum Thema:

    Venezuela, Iran und Irak planen Treffen zu Öl-Fragen in Teheran
    Öl: Russland und Opec-Länder einigen sich auf Einfrieren der Förderquote
    Gespräche in Abu Dhabi: Außenminister Lawrow bringt neben Syrien-Krise Öl ins Spiel
    Experte: Russland könnte Verluste bei Öl durch Rüstungsdeals kompensieren
    Bloomberg: Tiefpunkt überwunden? Immer mehr Unternehmen investieren in Öl
    Tags:
    Ölpreis, OPEC, Katar, Venezuela, Saudi-Arabien, Russland