Widgets Magazine
00:54 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Ungarns Regierungschef Viktor Orban bei einem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin

    Orban: Russland-Sanktionen werden nicht mehr automatisch verlängert

    © Sputnik / Alekse Nikolsky
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    434195
    Abonnieren

    Die Zeit automatischer Verlängerung der EU-Sanktionen gegen Russland ist vorbei, erklärte der ungarische Regierungschef Viktor Orban am Mittwoch bei Moskau nach seinen Verhandlungen mit Russlands Präsident Wladimir Putin.

    „Die Sanktionen wurden bislang automatisch prolongiert. Ich denke, dass diese Periode bereits passe ist. Immer mehr Länder in Europa sind sich darüber im Klaren.“

    „Ungeachtet vorhandener Probleme gibt es bereits unterzeichnungsreife Abkommen (zwischen Ungarn und Russland), darunter über die Verlängerung des Projekts (des Atomkraftwerks) Paks. Demnach sollen die Seiten mit der Realisierung eines gemeinsamen Projekts zum Bau von Gasspeichern auf dem Territorium Ungarns beginnen“, sagte Orban.

    Alle seien daran interessiert, dass Russland und die EU ihre Kooperation so schnell wie möglich wiederaufnehmen. „Ohne regionale ökonomische Zusammenarbeit werden wir alle bei diesem Wettbewerb verlieren“, sagte der ungarische Ministerpräsident.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin sieht keinen Sinn in Verbindung von Russland-Sanktionen mit Lage in der Ukraine
    Putin nennt EU-Sanktionen „absurdes Theater“
    Orban zu Russland-Sanktionen: „Wir haben uns selbst in den Fuß geschossen”
    Tags:
    Abschaffung, Sanktionen, Viktor Orban, Russland, Ungarn