Widgets Magazine
10:40 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Ölkonzern Total

    Total-Konzern zu Beteiligung an neuen Russland-Projekten

    © AP Photo / Jacques Brinon
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1 0 0
    Abonnieren

    Der französische Öl- und Gaskonzern Total schließt einen Ausbau seiner Präsenz in Russland nicht aus. Voraussetzung dafür müssen neue konkurrenzfähige Projekte sein, wie der für Erdölverarbeitung zuständige Direktor von Total, Philippe Sauquet, am Rande der Konferenz IHS CERAWeek gegenüber Sputniknews sagte.

    „Die Ölpreise haben uns natürlich zur Revision einer Reihe von Investitionen gezwungen. Wir wollen unsere Investitionen auf besonders konkurrenzfähige Projekte konzentrieren. Wir werden das beste Projekt vom Standpunkt der Investitionen, ihrer Rückgabe und dem Konkurrenzspielraum wählen. Wir möchten einfach ein solches Projekt finden, möglicherweise im Nahen Osten. Aber auch Russland kann zu einem solchen Ort werden“, sagte er. 

    Ihm zufolge ist das Projekt Jamal-SPG („Jamal-Flüssiggas“), an dem Total beteiligt ist, eines der besonders erfolgreichen und vorrangigen Projekte des Unternehmens. 

    Jamal-SPG sieht den Bau eines Betriebes mit einer Jahreskapazität von 16,5 Millionen Tonnen verflüssigtem Erdgas und die Förderung in Juschno-Tambejskoje vor. 

    Die erste der insgesamt drei Baureihen soll im Jahr 2017 in Betrieb genommen werden. Novatek hält dabei einen Anteil von 60 Prozent an dem Projekt. Je 20 Prozent entfallen auf Total und CNPC.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Regulierer: Ölkonzern Total hat Preise manipuliert
    Total hält an Russland-Projekten fest: Finanzierungshilfe aus China angeboten
    Engagement in Russland ist strategische Wahl von Total – Unternehmenschef
    Tags:
    Investitionen, Total, NOVATEK, Philippe Sauquet, Naher Osten, Frankreich, Russland