Widgets Magazine
11:18 18 Juli 2019
SNA Radio
    Turkish Petroleum Corporation (TPAO)

    Turkish Petroleum offen für Öl-Projekte mit Russland

    © AP Photo / Petros Karadjias
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Russische Einschränkungen für die Türkei (60)
    171543

    Ungeachtet der politischen Spannung in den russisch-türkischen Beziehungen will die staatliche Ölgesellschaft Turkish Petroleum Corporation (TPAO) laut ihrem Generaldirektor Besim Şişman ihre Kooperation mit den russischen Unternehmen in üblicher Weise fortsetzen und schließt dabei auch eine Beteiligung an neuen Projekten in Russland nicht aus.

    „Wir unterhalten sehr gute Beziehungen zu russischen Unternehmen. Unsere Regierung hat gesagt, wir sollen diese Projekte fortsetzen“, erklärte Şişan bei der Energiekonferenz IHS CERAWeek  in Houston (USA) gegenüber RIA Novosti.

    Auch eine Beteiligung seines Unternehmens an neuen Projekten in Russland schloss er nicht aus.

    Auf die Bitte, zu konkretisieren, welche konkreten Projekte und Unternehmen das seien, antwortete er, dass die Turkish Petroleum Corporation beispielsweise mit Lukoil kooperiere. Der Generaldirektor des Unternehmens fügte hinzu, dass sich eines ihrer Projekte in Südsibirien gut entwickle.

    Die Beziehungen zwischen Russland und der Türkei stecken in der Krise, nachdem am 24. November 2015 ein türkischer Kampfjet F-16 in Syrien einen russischen Bomber Su-24 abgeschossen hatte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russische Einschränkungen für die Türkei (60)

    Zum Thema:

    Erdogan erstaunt: Zwei Piloten bedeuten Russland mehr als Freundschaft mit Türkei
    Russland bedauert Krise in Beziehungen zur Türkei – Putin-Sprecher
    Botschafter: Türkei-Nische auf russischem Markt besetzt – Rückkehr fast unrealistisch
    Wegen Russland-Krise: Jede fünfte türkische Firma braucht neue Geschäftsstrategie
    Tags:
    Turkish Petroleum Corporation (TPAO), LUKoil, Türkei, Russland