SNA Radio
    Hacker

    Kleiner feiner Fehler: Englische Rechtschreibung brachte Hacker um Milliarden-Gewinn

    © REUTERS / Kacper Pempel/Files
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    5506
    Abonnieren

    Allein ein peinlicher Rechtschreibfehler hat die Zentralbank Bangladesch vor dem Verlust von einer Milliarde Dollar bewahrt.

    Eine Hackergruppe war Anfang Februar in das Betriebssystem der Federal Reserve Bank (Regionalbank des Federal Reserve Systems der USA) eingedrungen und hatte vom Konto der Zentralbank Bangladesch 80 Millionen Dollar gestohlen.

    Die entwendeten Geldmittel waren Medienberichten zufolge auf die Philippinen und nach Sri Lanka überwiesen worden. Durch die ersten vier Transaktionen konnten sich die Hacker 81 Millionen Dollar sichern. Dann jedoch machten die Hacker einen kleinen, aber gewichtigen Tippfehler bei der Überweisung, die an eine Stiftung in Sri Lanka gehen sollte: Statt "foundation" schrieben sie "fandation".

    Das alarmierte die Notenbank der Federal Reserve in New York, die die Transaktion sofort stoppte, wie Reuters berichtet. Die Regierung von Bangladesch wirft der New Yorker Fed nun vor, die Transaktionen zu spät gestoppt zu haben und erwägt eine Schadensersatzklage.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Frachtflugzeug An-26 in Bangladesch abgestürzt: Vier Russen an Bord - ein Toter VIDEO
    US-Bank-Chef: China zielt auf globale Finanzexpansion
    Ermittlungen gegen Deutsche Bank eingestellt
    Tags:
    Hackerangriff, US-Notenbank Federal Reserve (Fed), Bangladesch, USA