13:04 09 April 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    4018410
    Abonnieren

    Die Schweiz, die die EU-Sanktionen gegen Russland nicht unterstützt hat, will in den nächsten Jahrzehnten ihr Engagement in Russland verstärken. Hauptsächliches Förderziel sei die Zusammenarbeit in der Agrarindustrie, wie der Schweizer Botschafter in Russland, Pierre Helg, sagte.

    „In Europa sind viele Nischen bereits besetzt, in Russland gibt es dagegen viele Möglichkeiten. Unsere Unternehmen sehen darin vielversprechende Aussichten für die nächsten 30 Jahren“, sagte Helg bei einem Besuch im Gebiet Belgorod. 

    „Vor zwei Jahren hatten wir ein großes Ereignis, wir feierten den 200. Jahrestag der Kooperation zwischen unseren Ländern.  Wir hatten immer besondere Beziehungen zu Russland“, sagte der Diplomat. In den vergangenen Jahren kooperieren die Unternehmen beider Länder immer intensiver in der Agrarindustrie. Das wichtigste Problem sei der Kursunterschied zwischen dem Schweizer Franken und dem Rubel. „Das ist vorteilhaft für die Investitionen, stellt aber große Schwierigkeiten für die Exporte dar“, so Helg. 

    Schweizer Unternehmen halten den russischen Markt trotzdem für sehr aussichtsreich. Schon jetzt bieten Schweizer Firmen Arbeitsplätze für 80.000 Russen und seien bereit, vermehrt zu kooperieren.  Schweizer Unternehmen wie beispielsweise Nestlé, die auch in Russland tätig sind, planten, so der Botschafter, weder eine Reduzierung ihrer lokalen Produktion, und erst recht keine Schließung. 

    „Die Schweiz ist kein Nato-Mitglied und hat die Sanktionen der EU nicht unterstützt. Wir halten Sanktionen für effektlos. Sie zielen gegen die Bevölkerung und nicht gegen die Leute, die Entscheidungen treffen“, so Helg.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Rekord-Rüstungsdeal: Schweiz liefert Hightech-Tarnmaterial nach Russland
    Russischer Lebensmittel-Boykott: Schweiz will europäischen Erzeugern nicht helfen
    Corona-Krise: Will der Rechtsstaat eine Anwältin wegen Verfassungsklage einschüchtern?
    Am Himmel über Berlin und Brandenburg: Pilot „zeichnet“ Osterhasen – Foto
    Tags:
    Investitionen, Agrarindustrie, Pierre Helg, Schweiz, Russland