Widgets Magazine
05:16 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Bau der Gasleitung Nord Stream

    Prag für Gasversorgung auf zwei Wegen – nur „milder“ Protest gegen Nord Stream-2

    © Sputnik / Alexei Kudenko
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Nord Stream 2 (91)
    5839
    Abonnieren

    Tschechien hat nur die „milde Variante“ des gemeinsamen Briefes von zehn EU-Ländern an die Europäische Kommission gegen den Bau der Nord Stream-2-Pipeline unterzeichnet, wie der Industrie- und Handelsminister der Republik, Jan Mladek, RIA Novosti sagte.

    Zuvor hieß es, acht  EU-Länder haben sich in einem Schreiben an den EU-Kommissionspräsidenten gegen das Nord Stream-2-Pipelineprojekt ausgesprochen. Wie indessen der Berater des rumänischen Ministerpräsidenten der Agentur mitteilte, haben zehn Länder, einschließlich Rumäniens, den Brief unterzeichnet. Die EU-Kommission habe den Erhalt des Briefes bestätigt, die Unterzeichner aber nicht genannt.

    „Wir wollen nicht nur von Nord Stream abhängig sein, sondern ziehen die Existenz zweier Pipelines für die Gasversorgung vor – über das Territorium der Ukraine und über die Ostsee“, so Mladek. 

    Er bestätigte, dass Tschechien den gemeinsamen Brief an die EU-Kommission gegen den Bau der Nord Stream-2-Pipeline unterschrieben habe, merkte jedoch an, dass dieser „viel milder“ formuliert sei, als das ursprünglich von den Wirtschafts- und Industrieministern vorbereitete Schreiben.

    Auf Unterzeichnung der früheren Variante des Briefes habe der slowakische Wirtschaftsminister bestanden, wogegen die tschechische Regierung seine Unterzeichnung nicht gebilligt habe.

    Das Nord Stream-2-Projekt sieht die Verlegung von zwei Pipelinesträngen mit einer Gesamtkapazität von 55 Milliarden Kubikmeter Gas von der russischen Ostseeküste bis an die deutsche Küste vor.  Dem russischen Gaskonzern Gazprom sollen 50 Prozent gehören und jeweils 10 Prozent des Projekts den Unternehmen BASF, E.ON, Engie, OMV und Shell. Die neue Pipeline soll neben der Nord Stream-1-Pipeline verlegt werden. Die Ukraine tritt gegen dieses Vorhaben auf, da es ihre Rolle als Transitland für russisches Gas schwächen würde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Nord Stream 2 (91)

    Zum Thema:

    „Politico“: USA wollen Nord-Stream-2-Projekt aus Angst vor „Keule Moskaus“ verhindern
    EU-Botschafter: Projekt Nord Stream 2 wird realisiert
    EU-Kommission fordert Neustart in Nord-Stream-2-Debatte
    Deutscher Botschafter in Moskau über Gaslieferungen aus Russland
    Tags:
    Nord Stream 2, EU, Jan Mladek, Russland, Tschechien