00:38 23 Februar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    6373
    Abonnieren

    General Motors legt vier Betriebe in Nordamerika für zwei Wochen still. Die Zwangspause ist auf Lieferausfälle von Ersatzteilen aus Japan zurückzuführen, das in der Vorwoche von einer Erdbebenserie erschüttert wurde, berichtet „The Wall Street Journal“.

    Ein Erdbeben der Stärke 6,4 hatte am Donnerstag die japanische Insel Kyushu erschüttert. Bei einem weiteren Erdstoß am Freitag wurde die  Bebenstärke 7,1 registriert.

    Die MG-Werke in drei US-Bundesstaaten: Tennessee,  Ohio und Kansas — werden vorübergehend stillgelegt. Außerdem soll ein weiteres MG-Werk in Kanada vorübergehend geschlossen werden.

    Nach Angaben von General Motors wird sich die zeitweilige Stilllegung der Produktion nicht auf die Finanzergebnisse des Autokonzerns auswirken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Fehlerhafter Sicherheitsgurt: GM ruft Opel-Wagen in Russland zurück
    GM-Abzug: Opel steigt aus Russland aus
    Syrien droht mit Abschuss aller Flugzeuge bei Verletzung des Luftraums
    Fünfmal größer als staatliche Reserve: Über 3.000 Tonnen Gold in Indien entdeckt – Medien
    Tags:
    General Motors (GM), Kanada, USA