23:09 24 November 2017
SNA Radio
    Goldreserven ChinasGoldreserven Russlands

    Schwächelt bald der US-Dollar? Russland und China kaufen massiv Gold

    © AFP 2017/ STR © Sputnik/ Pavel Lisitsyn
    1 / 2
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1428627510

    Russland und China kaufen seit Monaten massenweise Gold, weil sie eine baldige Abschwächung des US-Dollars fürchten. Außerdem wollen beide Staaten ihre Abhängigkeit von der US-Währung reduzieren, wie die Zeitung „El Pais“ schreibt.

    Innerhalb der vergangenen 15 Monaten hat China seine Goldreserven um 70 Prozent auf 1700 Tonnen aufgestockt und ist damit der sechstgrößte Goldbesitzer der Welt geworden. Russlands Zentralbank hat ihren Goldvorrat um 21 Prozent auf 1460 Tonnen gesteigert. 

    Der Goldpreis nimmt üblicherweise in Krisenzeiten zu, so „El pais“, weil das Edelmetall als sichere Investition gilt und immer nachgefragt wird. Zwischen 2009 und 2015 hatte China durchschnittlich sechs bis acht Tonnen Gold monatlich gekauft. Seit dem vorigen Juli hat Peking seine Goldeinkäufe verdoppelt. 

    Russland begann „El Pais“ zufolge Anfang 2015, seine Goldreserven aufzustocken und häufte parallel zum sinkenden Ölpreis immer mehr Gold an. 

    Laut Professor Carlos Fernandez des Wirtschaftsinstituts Instituto de Estudios Bursátiles (IEB) in Madrid, den die Zeitung zitiert, kaufen Moskau und Peking massiv Gold, um ihre Abhängigkeit vom US-Dollar zu reduzieren.

    Zum Thema:

    Gold-Panzer für Chinesen und russischer Kampfgeist: WoT-Entwickler klärt auf
    Grün vs. Gold: Thailand stoppt Edelmetall-Förderung
    Deutschland holt sich sein Gold aus dem Ausland zurück
    Liquide Aktiva statt hartes Metall: Kanada verkauft sein letztes Gold
    Deutsche Medien: Putin setzt verstärkt auf Aufkauf von Gold
    Tags:
    Abschwächung, kaufen, US-Dollar, Gold, Währung, USA, Russland, China