11:29 02 Juni 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    5325
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Dienstag Bashneft aus der Liste der strategischen Unternehmen gestrichen und damit den Weg für die Privatisierung der Ölfirma freigemacht. Laut einem entsprechenden Präsidentenerlass darf der gesamte Staatsanteil an Bashneft an private Hände verkauft werden.

    Bashneft hat 2014 nach eigenen Angaben 17,8 Millionen Tonnen Öl gefördert und war damit der sechstgrößte Ölproduzent in Russland. Die Firma besitzt Förderlizenzen für Ölvorkommen in Baschkortostan, Westsibirien, im Gebiet Orenburg. In Nordrussland baut Bashneft die großen Lagerstätten Trebs und Titow ab, die im Autonomen Kreis der Jamal-Nenzen liegen. Zudem betreibt die Firma mehrere Ölraffinerien und Tankstellen.

    Die Kontrollmehrheit an Bashneft (50 Prozent plus eine Aktie) gehört der russischen Regierungsagentur für Föderales Vermögen (Rosimuschtschestwo). Weitere 25 Prozent der Anteile sind im Besitz der Teilrepublik Baschkortostan. Die Ölkonzerne Lukoil und Alliance oil, beide aus Russland, haben bereits Interesse an Bashneft bekundet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Uljukajew lädt österreichische Firmen zur Teilnahme an Privatisierung in Russland ein
    Putin nennt Hauptbedingungen für Privatisierung von Staatsunternehmen
    Chinas Ölriese CNPC zeigt Interesse an Privatisierung russischen Rosneft-Konzerns
    Tags:
    Bashneft, Wladimir Putin, Russland