02:03 10 August 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    711618
    Abonnieren

    Russland will seine Staatsanleihen wieder auf den internationalen Kapitalmarkt bringen, wie das Finanzministerium des Landes mitteilte.

    „Die Emission wird im Einklang mit dem Programm der Außenanleihen verlaufen“, hieß es. Als Emittent tritt die Investitionsbank VTB Capital auf. 

    Am 20. Mai hatte VTB-Chef Andrej Kostin mitgeteilt, dass Russland seine Eurobonds ohne Hilfe von Auslandsbanken auf dem Markt platzieren könne. Außenanleihen sind laut dem Finanzminister Anton Siluanow nicht kritisch für den russischen Staatshaushalt. 

    Am 23. März hat „The Wall Street Journal“ berichtet, dass einige europäische Banken darauf verzichtet haben, bei der Emission russischer Staatsanleihen mitzubieten, weil sie keinen Ärger mit den USA und der EU wollten.  

    Im Februar hatten die USA die US-Banken gewarnt, an der Platzierung von russischen Anleihen teilzunehmen. 

    Russland plant, einen Kredit in Höhe von bis zu drei Milliarden US-Dollar im Ausland zu holen. Das Geld soll das Haushaltsdefizit decken. Russland hat innerhalb der vergangenen drei Jahre keinerlei Auslandskredite aufgenommen. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Kreml äußert Bedauern über EU-Warnung an Banken vor russischen Staatsanleihen
    WSJ: USA warnen Banken vor russischen Staatsanleihen
    US-Handelskammer: Investoren wollen russische Eurobonds - nur ein Störfaktor
    Rückkehr zur „alten Währungs-Union Europas“?: Goldgedecktes Geld – Nicht nur gut für Rentner
    Tags:
    Staatsanleihen, Eurobonds, Emission, Kapitalmarkt, VTB, Europäische Union, USA, Russland