10:56 20 November 2019
SNA Radio
    Atomkraftwerk Saporischschja

    Russland setzt Einfuhr von AKW-Müll aus Ukraine aus

    © Sputnik / Falin
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    81633
    Abonnieren

    Der russische staatliche Atomkonzern Rosatom hat die Einfuhr von abgearbeitetem Kernbrennstoff aus der Ukraine wegen fehlender Anzahlung ausgesetzt, wie ein Rosatom-Sprecher am Montag sagte.

    Zuvor hatte Oleg Krjukow, der Direktor für den Bereich Radioaktive Abfälle des Konzerns, mitgeteilt, dass Rosatom die Erfüllung des Vertrages mit Kiew über die Deponierung und Verarbeitung von verbrauchtem Nuklearbrennstoff aus den ukrainischen Atomkraftwerken in Russland fortsetzen wird. Aber die Einfuhr einer neuen Lieferung von abgearbeitetem Brennstoff sei vorerst verschoben worden, weil die russische Seite die im Vertrag festgelegte Anzahlung noch nicht erhalten habe, so der Sprecher.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kiew beschwichtigt: Keine Sicherheitsprobleme durch US-Kernbrennstoff
    Medien: Ukraine will fraglichen Kernbrennstoff aus Schweden beziehen
    Poroschenko ratifiziert Abkommen mit Nato über Neudeponierung von Atommüll
    Tags:
    Kernbrennstoff, Rosatom, Russland, Ukraine