23:28 23 August 2017
SNA Radio
    Richard Nixon (R) und William Simon (L), 1974

    Späte Offenlegung: USA begründen Geheimhaltung saudischer Anleihenkäufe

    © AP Photo/ Henry Burroughs
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    52172428

    Die Platzierung von saudi-arabischen Öldollars in Staatsanleihen der USA sollte geheim gehalten werden. Das hatten der damalige US-Finanzminister William Simon und die saudische Führung im Juli 1974 in Dschidd vereinbart, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

    Nach Bloomberg-Angaben schickte US-Präsident Richard Nixon eine Delegation nach Europa und in den Nahen Osten mit der Anweisung, unter allen Umständen eine Vereinbarung mit Vertretern des Königreiches zu erreichen.

    Die US-Wirtschaft befand sich wegen des von den arabischen Ländern nach dem Jom-Kippur-Krieg 1973 verhängten Ölembargos in einer schwierigen Lage. Die USA hatten bei dem Konflikt Israel unterstützt. Ein Scheitern der Verhandlungen hätte nicht nur die finanzielle Stabilität der USA bedroht, sondern auch die arabische Welt und die Sowjetunion näherrücken lassen.

    Schließlich wurde eine Vereinbarung nur unter der Bedingung erreicht, dass die saudischen Investitionen vor der Öffentlichkeit geheim gehalten werden. Es wurde beschlossen, dass Saudi-Arabien in der veröffentlichen Liste der Kreditgeber ohne konkrete Nennung zu den Ölförderstaaten gezählt wurde.

    Im Mai hatte das US-Finanzministerium Angaben über die Investitionen Saudi-Arabiens in die Staatsanleihen offengelegt. Zentralbanken platzieren gewöhnlich rund ein Drittel ihrer Reserven in Dollar-Aktiva. Riad setzte 116,8 Milliarden US-Dollar ein. Diese Informationen lösten mehr Fragen als Antworten aus, weil die Gesamtmenge der internationalen Reserven Saudi-Arabiens etwas weniger als 600 Milliarden US-Dollar ausmacht.

    Saudi-Arabien drohte im April mit dem Ausverkauf der US-Schulden und anderer US-Aktiva im Wert von 750 Milliarden US-Dollar. Riad würde diesen Schritt wagen, falls der US-Kongress beschließen sollte, dass Saudi-Arabien einer der Verantwortlichen für die Terroranschläge vom 11. September 2001 ist.

    Zum Thema:

    Weltweite US-Dominanz: Das Ende naht
    Streit um Staatsschulden: Weißes Haus erpresst US-Kongress
    Top-Militär zu Zukunft der USA: Wie Amerikaner selbst das US-Imperium bedrohen
    Chinas Außenschulden übersteigen Verbindlichkeiten der USA – Medien
    Tags:
    Öl, Richard Nixon, Saudi-Arabien, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren