00:17 26 September 2017
SNA Radio
    BASF

    BASF in Russland: „Die Landwirtschaft ist kräftig vorangekommen“

    © AFP 2017/ Daniel Roland
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    XX. Internationales Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg (71)
    43019677

    Der Bereich Landwirtschaft ist in Russland laut dem BASF-Vorstandsmitglied Harald Schwager trotz der schwierigen Wirtschaftslage kräftig vorangekommen.

    Der russische Konzern Norilsk Nickel und der deutsche Chemiekonzern BASF haben beim Petersburger Wirtschaftsforum eine weitere langfristige Kooperation vereinbart. Harald Schwager, Mitglied des Vorstands der BASF, verwies im Sputnik-Interview auf ein kräftiges Vorankommen im Landwirtschaftsbereich: „Die Landwirtschaft ist sowohl auf dem Farm-Level als auch auf dem Agrarindustrie-Level kräftig vorangekommen.“

    Die Strategie müsse daher sehr langfristig angelegt sein, fügte er hinzu: „Ein investiertes Kapital ist da. Das kann nur dann transformiert werden, wenn die entsprechende Wertschöpfung im Land gegeben ist. Deswegen  muss man den Farmern der Agroindustrie empfehlen, möglichst schnell wertschöpfend unterwegs zu sein.“

    „Wir haben hier eine sehr große Fläche mit sehr fruchtbaren Böden und wir brauchen die produzierten Produkte auch für den Weltmarkt, denn am Ende müssen wir die sieben Milliarden Menschen ernähren“, betonte Schwager.

    Themen:
    XX. Internationales Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg (71)

    Zum Thema:

    Landwirtschaft der Zukunft: Russland stellt ersten unbemannten Traktor vor - VIDEO
    Putin lädt Wirtschaftsunions-Partner zu russischem Importersatzprogramm ein
    Neues altes Wirtschaftskonzept: Bald wieder Kolchose in Sibirien?
    Getreidemarkt: Russland löst USA als weltgrößter Weizenexporteur ab
    Tags:
    Landwirtschaft, Wirtschaftsforum in St. Petersburg 2016, Norilsk Nickel, BASF, Harald Schwager, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren