14:00 18 Februar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    3716
    Abonnieren

    Die Ölpreise gehen am Dienstag zurück, weil sich der Ölmarkt im Bann des bevorstehenden Brexit-Referendums am Donnerstag befindet und die Investoren keine riskanten Schritte wagen.

    Erdöl-Fass (Graffiti)
    © Flickr / Eric B.
    Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete am Vormittag 50,24 US-Dollar, 0,81 Prozent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI zur selben Lieferzeit sank um 0,7 Prozent auf 49,61 Dollar. 

    Zuvor lagen die Anhänger und Gegner des Brexits ungefähr gleichauf. Doch nach dem Mord an der Parlamentsabgeordnete der Labour Party, Jo Cox, die sich gegen einen Austritt des  Landes aus der EU aussprach, nahm die Zahl der Gegner zu, was auch die Ölpreise etwas nach oben trieb. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    OPEC-Chef erklärt Zeit für niedrige Ölpreise für beendet
    Ölpreise stürzen, Schulden steigen: Riad in Moody's-Rating abgestuft
    Wegen niedriger Ölpreise: IWF rechnet 2016 mit Milliardeneinbußen für Nahostländer
    Fachmann ist baff: TV-Sender zeigt Irans stärkste Rakete aus nächster Nähe
    Tags:
    Ölpreis, Börse, Großbritannien