18:15 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Moscow City

    Deutsche und russische Wirtschaft auf Kurs der Wiederannäherung

    © Sputnik / Ramil Sitdikov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2785
    Abonnieren

    Erstmals seit der Ukraine-Krise tagt am Freitag auf Regierungsebene die Deutsch-Russische Strategische Arbeitsgruppe für Wirtschaft und Finanzen (SAG) im zuvor üblichen Format. Wie der Vorstandsvorsitzende der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK), Matthias Schepp, dazu sagte, ist und bleibt Russland ein strategischer Wirtschaftspartner.

    „Wir begrüßen dieses Zeichen der Wiederannäherung beider Länder. Russland ist und bleibt ein strategischer Wirtschaftspartner“, so Schepp laut einer Pressemitteilung der AHK.

    Die SAG wurde im Jahr 2000 auf Initiative von Bundeskanzler Schröder und Präsident Putin gegründet. Sie wird traditionell von Staatssekretären der Wirtschaftsministerien beider Länder geleitet, beim heutigen Treffen in Berlin von Alexej Lichatschow, dem stellvertretenden russischen Minister für wirtschaftliche Entwicklung und von Uwe Beckmeyer, dem parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

    Eine Umfrage der AHK Russland hat ergeben, dass die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr rund eine Milliarde Euro in Russland investieren wird. Der Pumpenhersteller Wilo eröffnet am Dienstag nächster Woche ein Werk in Noginsk.

    Dazu wird der Besuch hoher russischer Regierungsvertreter erwartet. Als erstes ausländisches Unternehmen hat der deutsche Landmaschinenhersteller Claas auf dem Petersburger Wirtschaftsforum in der vergangenen Woche einen Sonderinvestitionsvertrag unterschrieben, der dem Unternehmen über die Anerkennung als lokal in Russland produzierendes Unternehmen den Zugang zu staatlichen Ausschreibungen ermöglichen soll. Die Investitionen in die Claas-Fabrik im südrussischen Krasnodar belaufen sich auf mehr als 100 Millionen Euro, heißt es in der Pressemitteilung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deutsche Wirtschaft in Russland kritisiert Verlängerung der EU-Sanktionen
    Ausländische Investitionen in Russland auf Fünfjahreshoch – Deutschland führend
    Russland-Sanktionen: Deutsche Unternehmen fordern „Einstieg in den Ausstieg“
    Trotz „Rivale“-Status: Russland weiterhin für Partnerschaft mit Deutschland
    Tags:
    Wladimir Putin, Gerhard Schröder, Russland, Deutschland