21:08 18 April 2019
SNA Radio
    Neues Umspannwerk im Uralraum

    Strom für Russlands Haushalte im Europavergleich sehr günstig

    © Sputnik / Pawel Lisizin
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    10593

    Die Ukraine, Kasachstan und Russland sind im ersten Halbjahr 2016 Spitzenreiter unter den Ländern Europas ei den niedrigsten Stromtarifen für die Bevölkerung gewesen, ergibt eine Expertenstudie der zur Medienholding Rossiya Segodnya gehörenden Agentur RIA Rating.

    Die Stromversorger Russlands bieten die drittniedrigsten Strompreise an, während in Dänemark die Elektroenergie am teuersten ist.

    In der Ukraine ist der Strom trotz eines Tarifanstiegs um 55,7 Prozent weiterhin der billigste in Europa und beträgt im Durchschnitt 0,014 Euro je Kilowattstunde.

    Auf Platz zwei der Billigstrom-Liste rangiert  Kasachstan, wo eine Kilowattstunde 0,029 Euro kostet. Russland belegt mit 0,04 Euro pro Kilowattstunde den dritten Platz.

    Nach Expertenschätzung werden die Strompreise für die Endverbraucher in diesem Jahr in Russland durchschnittlich um acht bis neun Prozent wachsen und damit recht niedrig bleiben.

    Die höchsten Preise für Elektroenergie europaweit betragen in Dänemark und Deutschland 0,314 bzw. 0,304 Euro je Kilowattstunde. Die Regierungen dieser Länder haben teilweise oder völlig auf die Atomenergie verzichtet und unterstützen stattdessen die Entwicklung erneuerbarer Energiequellen.

    Laut den Experten von RIA Rating bleibt die Tendenz bestehen, wonach die Stromtarife in Ländern mit einer hochentwickelten „grünen“ Stromwirtschaft höher liegen als in den übrigen Ländern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Atomenergie: Russland baut bis 2030 zweites schwimmendes AKW
    Zukunft der Atomenergie: Spitzenforscher diskutieren in Moskau
    Tags:
    Strom, Rating, Dänemark, Kasachstan, Deutschland, Russland, Ukraine