08:54 08 April 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    114613
    Abonnieren

    Eine Aufhebung der russischen Lebensmittelsanktionen gegen die Türkei ist in absehbarer Zukunft nicht geplant, wie Russlands Landwirtschaftsminister, Alexander Tkatschew, zu Journalisten sagte.

    „In absehbarer Perspektive steht das außer Frage“, so Tkatschew.

    Der Lebensmittelmarkt hat sich schon ohne die Türkei gebildet, fügte der Minister hinzu.

    Am 1. Januar 2016 ist das russische Importverbot für einige Lebensmittel aus der Türkei, darunter Obst und Gemüse sowie rohes Fleisch, in Kraft getreten. Nachdem der Westen antirussische Sanktionen verhängt hatte, kaufte Russland allein türkisches Obst und Gemüse für ca. vier Milliarden US-Dollar ein. Allerdings hatte Moskau kaum Probleme damit, diese Lebensmittel bei anderen Ländern einzukaufen, sowie einen anderen Abnehmer für sein Getreide zu finden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Türkei: Russische Sanktionen lassen Schuldenberge der Banken wachsen
    Putin: Russland erweitert Sanktionen für türkische Bauunternehmer
    Medien: Russland mildert Sanktionen für türkische Bauunternehmer der WM 2018 zuliebe
    Medien: Türkische Exporteure gehen wegen russischen Sanktionen Pleite
    Tags:
    Türkei, Russland