SNA Radio
    Gastransit

    Brüssel verfolgt ihn misstrauisch: Turkish Stream beunruhigt EU

    © Sputnik / Vitaly Ankov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Turkish Stream (88)
    242298

    Die Erklärungen seitens Moskau und Ankara über eine mögliche Wiederbelebung des Projektes Turkish Stream beunruhigen die Europäische Union, wie Reuters unter Berufung auf eigene diplomatische Quellen aus Brüssel meldet.

    Die neue Pipeline würde die Position Moskaus festigen, meint man demnach in  Brüssel.

    Der Turkish Stream würde die Ukraine um ihre Rolle als Haupttransitland für russisches Gas in Europa bringen und die Abhängigkeit der EU von Gazprom erhöhen. Dabei würden alternative Gaslieferungen aus dem Gebiet des Kaspischen Meers eingestellt.

    „Die neue Freundschaft zwischen der Türkei und Russland kann zu einem Problem werden, wenn Russland die Ukraine gegen die Türkei auszutauschen versucht”, so ein EU-Diplomat gegenüber Reuters. Ankara sei der Quelle zufolge an günstigen Gaslieferungen aus Russland interessiert und könne der EU schwierige  Bedingungen stellen.

    Die EU werde wohl misstrauisch das bevorstehende Treffen des russischen Präsidenten Wladimir Putin und seines türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan verfolgen, bei dem der Deal geschlossen werden könnte.

    Die Türkei ist nach Deutschland der zweitgrößte Absatzmarkt für Gazprom: Die Ausfuhr dorthin belief sich im vorigen Jahr auf mehr als 27 Milliarden Kubikmeter Gas. Die Leitung Turkish Stream wäre zudem nötig für den Gasexport nach Europa. Gazprom und die türkische Firma Botas hatten die Umsetzung dieses Pipelineprojekts 2014 vereinbart. Nach dem Abschuss eines russischen Bombers durch die türkischen Fliegerkräfte über Syrien im November 2015 wurde das Projekt auf Eis gelegt. Nun soll das Pipeline-Projekt reaktiviert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Turkish Stream (88)

    Zum Thema:

    Moskau an Wiederbelebung von Gasprojekt Turkish Stream interessiert
    Putin: Russland hat weder auf Turkish Stream noch South Stream endgültig verzichtet
    Wiederaufnahme von Turkish Stream nach Normalisierung der Beziehungen zu Ankara
    Tags:
    Pipeline, Turkish Stream, Gazprom, Recep Tayyip Erdogan, Wladimir Putin, Europäische Union, Brüssel, Türkei, Russland, Ukraine