Widgets Magazine
22:59 16 Juli 2019
SNA Radio
    The logo of German carmaker Volkswagen is seen at the Volkswagen (VW) automobile manufacturing plant in Puebla near Mexico City September 23, 2015

    Südkorea verbietet Volkswagen

    © REUTERS / Imelda Medina
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Abgas-Affäre bei Volkswagen (36)
    43037

    Südkorea hat am Dienstag den Verkauf von 80 Modellen der Automarken Volkswagen und Audi verboten, wie die Agentur Yonhap meldet. Der VW-Konzern soll auch hier Abgas-Angaben gefälscht haben.

    Das Umweltministerium in Seoul erlegte dem VW-Konzern aufgrund gefälschter Angaben zu Schadstoffausstoß und Lärmentwicklung bei 47 Modellen eine Geldbuße von 16 Millionen US-Dollar (umgerechnet etwa 14,3 Millionen Euro) auf und hob die Zulassung für 83.000 bereits verkaufte Autos der Marken Volkswagen und Audi auf. Das Verkaufsverbot betrifft insgesamt 80 Modelle, die im Zeitraum von 2009 bis zum 25. Juli 2016 produziert worden waren. Mit deren Handel beschäftigt sich das Unternehmen „Audi Volkswagen Korea".

    Insgesamt sind somit seit 2007 209.000 verkaufte Autos betroffen. Die Besitzer der Autos betreffe die Entscheidung jedoch nicht, sie könnten ihre Wagen bei Bedarf verkaufen.

    Dem VW-Konzern war auch in Südkorea bereits im Januar vorgeworfen worden, Dokumente über Emissionswerte und Lärmtests geschönt zu haben. Die Behörden Südkoreas hatten im Januar ihre Ermittlungen gegen VW wegen des weltweiten Skandals um manipulierte Diesel-Abgaswerte deutlich ausgeweitet.

    Südkorea ist der zweitgrößte Markt für Dieselfahrzeuge in Asien. Die Marke Volkswagen hat dort in der ersten Jahreshälfte einen Absatzeinbruch um ein Drittel auf 12.463 Fahrzeuge erlitten.

    Volkswagen hatte im September nach US-Ermittlungen eingeräumt, bei Umwelttests von Dieselfahrzeugen die Abgaswerte manipuliert zu haben. Die verbotene Software bewirkt, dass bei Tests ein niedrigerer Schadstoffausstoß gemessen wird, als er im Normalbetrieb entsteht. Wegen des Skandals erlitt VW im vergangenen Jahr den größten Verlust seiner Geschichte. Gegen Volkswagen laufen bereits zahlreiche Klagen von Anteilseignern und Autobesitzern. Volkswagen soll die Manipulations-Software in insgesamt elf Millionen Fahrzeugen eingebaut haben.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Abgas-Affäre bei Volkswagen (36)

    Zum Thema:

    Mexiko bekommt jetzt VW-Polo – aus Russland
    BMW statt VW für NRW – zu klein, zu tief, zu niedrig
    Esten droht Strafe wegen Sowjetsymbolik auf seinem Volkswagen
    Tags:
    Verbot, Auto, Skandal, Volkswagen AG, Deutschland, Südkorea