Widgets Magazine
15:08 18 August 2019
SNA Radio
    Gasverdichterstation

    Gazprom erhöht vorübergehend Gastransit durch die Ukraine

    © Sputnik / Iwan Rudnew
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    11527

    Im Zusammenhang mit der zeitweiligen Stilllegung der Gaspipeline Nord Stream hat der russische Konzern Gazprom den Gastransit durch die Ukraine vorübergehend gesteigert. Laut dem slowakischen Gastransportbetreiber eustream ist die angekündigte Liefermenge von russischem Gas innerhalb eines Tages von 145,8 auf 180,1 Millionen Kubikmeter gestiegen.

    Die Gaspipeline Nord Stream, die vom russischen Wyborg auf dem Grund der Ostsee bis zum deutschen Greifswald verläuft, wurde laut deutschen Gastransportbetreibern am Dienstagmorgen vorübergehend für Wartungsarbeiten stillgelegt.

    Wie es bei Nord Stream AG hieß, soll die Gaspipeline bis zum 19. August wieder ihre volle Leistung erreichen. Der Plan für die Wartungsarbeiten war im Voraus mit den Partnern des Unternehmens und den Gaspipeline-Betreibern abgestimmt worden.

    Bei der aktuellen Konfiguration der Exportströme werden im August voraussichtlich 13,8 Milliarden Kubikmeter Gas aus Russland ins Ausland (ehemalige Unionsrepubliken ausgenommen) geliefert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Minister: Russland sieht große Risiken bei Verlängerung von Gastransit via Ukraine
    Lawrow: „Ukrainischer Gastransit unzuverlässig“
    Moskau informiert Deutschland über Risiken von Gastransit durch Ukraine
    Tags:
    Gastransit, Nord Stream AG, Gazprom, Russland, Ukraine