03:16 23 November 2019
SNA Radio
    Präsident Wladimir Putin bei einer Videokonferenz anlässlich der feierlichen Übernahme des AKW Kudankulamo

    Putin: Mit russischer Hilfe gebautes AKW verbessert Indiens Stromversorgung

    © Sputnik / Alexej Druzhinin
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1364
    Abonnieren

    Der russische Präsident Wladimir Putin rechnet damit, dass noch in diesem Jahr ein russisch-indisches Abkommen über den Bau des dritten Reaktorblocks für das Kraftwerk Kudankulam in Südindien unterzeichnet wird. Dies sagte er am Mittwoch bei einer Videokonferenz anlässlich der feierlichen Übergabe des ersten Energieblocks des Atomkraftwerkes.

    Der Präsident verwies darauf, dass das Projekt mit von Russland bereitgestellten Geldmitteln finanziert wird, wobei der Staat 85 Prozent der Baukosten übernimmt.

    „Ich bin überzeugt, dass unsere gemeinsame Arbeit in diesem und anderen Bereichen der wirtschaftlichen Kooperation und auf dem Gebiet der Hochtechnologien merkliche, spürbare Ergebnisse bringen und zur schnellen und effektiven Entwicklung unserer Wirtschaftssysteme beitragen wird“, so der Präsident.

    Mit der Vollinbetriebnahme des ersten und später auch des zweiten Reaktorblocks des Atomkraftwerkes werde die Energieversorgung Indiens deutlich verbessert und die wirtschaftliche Position des Landes gestärkt, so Putin. Ihm zufolge lassen sich die sozial-ökonomische Aufgaben in einem so mächtigen Land wie Indien nicht ohne Atomenergie lösen.

    Der Präsident betonte, das Atomkraftwerk sei nach neuesten russischen Technologien von Fachleuten beider Länder gebaut worden.

    Die Inbetriebnahme des ersten Energieblocks bedeutet laut Putin eine umfassende Arbeit zur Schaffung einer neuen hochtechnologischen Atomenergiebranche in Indien und sieht unter anderem die Ausbildung von Fachkräften vor.

    Putin hob besonders hervor, dass die von Russland gebauten Atomkraftwerke sicher und zuverlässig sind.

    Das AKW Kudankulam soll insgesamt fünf Energieblöcke mit je 1000 Megawatt Leistung bekommen. Die Atomanlage versorgt die Bundesstaaten Tamilnadu, Kerala, Karnataka und Andhra Pradesh sowie das Unionsterritorium Puducherry mit Strom.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Atom-Kooperation: Russland startet zweiten Block und baut weitere für AKW in Indien
    Putin: ASEAN-Staaten brauchen Energie - Russland bietet neueste AKW-Baupläne an
    Tags:
    Atomkraftwerk, Wladimir Putin, Indien