05:28 25 Juni 2019
SNA Radio
    Erdöl (Symbolbild)

    Iraner im Vormarsch - Russisches Öl vom polnischen Markt verdrängt – Medien

    CC BY 2.0 / Eelke / DSC_4712
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    823164

    Der schweizerische Rohstoffhändler Mercuria – größter Anbieter von russischem Öl der Urals-Marke in Polen – hat beschlossen, Operationen mit Rohöl aus Russland vorerst einzustellen. Wie einige Medien berichten, begründet Mercuria den Schritt mit wachsenden Öllieferungen aus dem Nahen Osten.

    Bislang verkaufte Mercuria über die Freundschaft-Pipeline gepumptes russisches Öl an die polnischen Raffinerien Orlen und Lotos. Medienberichten zufolge soll Lotos am 14. August eine erste Partie von rund zwei Millionen Barrel (je 159 Liter) iranisches Öl erhalten.

    Das nicht verkaufte russische Urals-Öl will Mercuria asiatischen Kunden anbieten, wie die Agentur Reuters unter Berufung auf eigene nicht genannte Quellen in der Ölbranche meldete. Mercuria zufolge ist der Verzicht auf Urals-Öl schließlich nur Reaktion auf marktwirtschaftliche Veränderungen. „Das bedeutet ganz und gar nicht, dass Mercuria aus dem polnischen Markt aussteigen wird“, hieß es.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Konkurrenzfähig wie Rosneft und BP: Indien plant eigenen Öl-Giganten
    Saudisches Öl für Europa billiger - für USA teurer
    Syrien-Krieg wird zu Schlacht um Öl-und Gasfelder
    Neues Öl-Transportprojekt: „Russische Interessen in Arktis technisch bekräftigt“
    Tags:
    Verzicht, Rohöl, Mercuria, Russland, Iran, Polen