Widgets Magazine
02:25 19 September 2019
SNA Radio
    Gaslieferung

    Warum kauft Kiew viel teureres Gas aus Europa?

    © REUTERS / Gleb Garanich
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Russisch-ukrainischer Gasstreit (231)
    129810
    Abonnieren

    1.000 Kubikmeter Gas aus Europa kostet Kiew 45 Dollar mehr als mögliche Lieferungen gleicher Größe aus Russland, wie der Minister für Energiewirtschaft und Kohleindustrie der Ukraine, Igor Nassalyk, gegenüber dem TV-Sender „112 Ukraine“ mitteilte.

    Zuvor hatte der Vorstandsvorsitzende des ukrainischen Energiekonzerns Naftogaz, Andrej Kobolew, gesagt, die Ukraine sei gezwungen, im dritten Quartal Gas aus Europa zu beziehen, das teurer als das aus Russland sei. Dabei wurde der genaue Preis nicht erwähnt. Kobolew hatte damals erläutert, dass das Problem nicht im Preis, sondern in einem Zusatzabkommen liege, ohne welches es für Kiew unmöglich sei, Gas aus Russland zu kaufen.

    „In Bezug auf Gas will ich noch einmal betonen, dass wir keinen einzigen Kubikmeter Gas aus Russland bezogen haben. Ja, wir zahlen mehr, da wir für den Transit sowohl über die Ukraine, als auch über Europa und zurück zahlen müssen. Derzeit beträgt der Preis 185 Dollar. Bei einem direkten Vertrag mit Russland betrüge dieser Preis 140 Dollar“, sagte Nassalyk.

    Im November 2015 hatte Kiew schon einmal eine völlige Einstellung der Käufe von russischem Gas angekündigt. Der damalige Premier Arsenij Jazenjuk hatte diese Entscheidung mit dem zu hohen Gaspreis begründet. Im Januar 2016 zählte Präsident Petro Poroschenko „die erreichte Energieunabhängigkeit von Russland“ zu den größten Errungenschaften Kiews.

    Am 6. Juni 2016 hatte Kobolew mitgeteilt, dass Naftogaz im dritten Quartal 2016 Gasimporte aus Russland wiederaufnehmen werde, sollte Russland einen Rabatt anbieten. Später bestand das ukrainische Unternehmen jedoch auf die Unterzeichnung eines Zusatzabkommens für die nächsten drei Quartale. Seitens des russischen Staatskonzerns Gazprom benötige der Vertrag allerdings keine zusätzlichen Vereinbarungen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russisch-ukrainischer Gasstreit (231)

    Zum Thema:

    Ukraine ist auf „Gas-Milliarden“ aus Russland angewiesen - Energieminister
    Europa will weg von russischem Gas – hin zu Flüssiggas aus Russland?
    Gazprom erhöht vorübergehend Gastransit durch die Ukraine
    Ukraine: Gas-Import im Juli um das 20-Fache gestiegen
    Tags:
    Gaslieferung, Gazprom, Naftogas, Andrej Kobolew, Europa, Russland, Ukraine