Widgets Magazine
01:06 17 Juli 2019
SNA Radio
    Weizenähren

    Palästinenser wollen Getreide-Importe aus Russland vervierfachen

    © Sputnik / Vitaliy Timkiv
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2407

    Palästina ist an einer Steigerung russischer Getreidelieferungen praktisch um das Vierfache interessiert, wie der Co-Vorsitzende der russisch-palästinensischen Kommission für Zusammenarbeit in Handel und Wirtschaft sowie Arbeitsminister Russlands, Maxim Topilin, mitteilte.

    „Es wird das gegenseitige Interesse an einer Zusammenarbeit in den Sphären Energiewirtschaft, Gesundheitswesen, Kultur und Landwirtschaft hervorgehoben. Die palästinensische Seite hat sich für eine Erhöhung der Getreidelieferungen von 70.000 bis auf 250.000-300.000 Tonnen ausgesprochen“, zitiert der Pressedienst des Ministeriums am Montag Topilin.

    Der Minister habe eine Sitzung des russischen Teils der bilateralen Regierungskommission geleitet und sich danach mit dem Botschafter Palästinas in der Russischen Föderation, Abdel Hafiz Nofal, getroffen.

    „Dieses Treffen war notwendig für einen ‚Uhrenvergleich‘ zu den aktuellen Fragen der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern, die in Ramallah eingeleitet wurde, wo im März 2016 die erste Sitzung der russisch-palästinensischen Regierungskommission für die Zusammenarbeit in Handel und Wirtschaft stattgefunden hatte“, sagte Topilin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Weizen statt Waffen: Russlands Agrarexport dank Sanktionen auf Rekordhoch
    Getreidemarkt: Russland löst USA als weltgrößter Weizenexporteur ab
    Weizenexport: Russland auf dem Weg zum Weltmarktführer
    Russland verbucht Rekord bei Getreideexporten
    Tags:
    Getreideausfuhren, Nofal Abdel Hafiz, Russland, Palästina