09:43 19 November 2017
SNA Radio
    Der russische Präsident Wladimir Putin und der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe in Sotschi

    Unabhängig von Kurilen-Streit: Japan forciert Wirtschaftskooperation mit Russland

    © Sputnik/ Sergei Guneev
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Östliches Wirtschaftsforum 2016 (12)
    0 32581134

    Die japanische Regierung will die Zusammenarbeit mit Russland im Wirtschaftsbereich ausbauen, wie die Agentur Kyodo meldet. Eine Lösung im Territorialkonflikt um die Kurilen-Inselkette soll dabei nicht abgewartet werden.

    Die neue Position Japans, die auch im Mai beim Treffen zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe besprochen worden sein soll, besteht demnach darin, dass Tokio die Zusammenarbeit mit Russland weiter entwickeln wolle, ohne eine Entscheidung im Territorialkonflikt um die Kurilen abzuwarten. Alle Details sollen Anfang September beim Östlichen Wirtschaftsforum in Wladiwostok besprochen werden.

    Mehrere japanische Unternehmen wollten die Arbeit mit Russland schon in diesem Jahr aufnehmen, hieß es. Gleichzeitig befürchtet Tokio, dass diese Investitionen den Abschluss eines Friedensvertrages verzögern könnten.

    Der japanisch-russische Kooperationsplan sieht in acht Punkten die Intensivierung der Zusammenarbeit im Bereich der Förderung von Erdöl, Erdgas und anderen Energieressourcen, der Einrichtung von Flughäfen und Häfen, sowie die Weiterentwicklung der Landwirtschaft im Fernen Osten vor. Das Programm des japanischen Premiers beinhaltet zudem Vorschläge zu gemeinsamen Aktivitäten im Bereich der Modernisierung städtischer Infrastruktur wie Maßnahmen zur Beseitigung von Staus, Ausbau von Wasserleitungssystem und Kanalisation, sowie den Neubau moderner medizinischer Zentren.

    Die Kurilen sind eine etwa 1200 Kilometer lange Inselgruppe zwischen Russland und Japan. Nach dem Zweiten Weltkrieg fiel der gesamte Inselbogen der Sowjetunion zu, was völkerrechtlich festgehalten wurde. Japan hält die südlichen Kurilen-Inseln für unrechtmäßig besetzt und fordert deren Rückgabe. Bis heute gibt es darum keinen Friedensvertrag zwischen Russland und Japan.

    Themen:
    Östliches Wirtschaftsforum 2016 (12)

    Zum Thema:

    Japan lobt Ergebnisse der Armeereformen in Russland
    Lawrow: Russland bettelt bei Japan nicht um einen Friedensvertrag
    G7-Gipfel in Japan: Auf Tagesordnung kommt, wer nicht teilnimmt – China und Russland
    Innovationspartnerschaft Russland-Japan - erste Details enthüllt
    Tags:
    Wirtschaftskooperation, Zusammenarbeit, Kurilen, Japan, Russland