10:42 21 Februar 2017
Radio
    US-Wirtschaft als „Fälschung“

    Trump stempelt US-Wirtschaft als „Fälschung“ ab

    © Flickr/ Michael Mandiberg
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2073991601

    Der Präsidentschaftskandidat der Republikanischen Partei, Donald Trump, hat die amerikanische Wirtschaft als „gefälscht“ bezeichnet. Nach seiner Auffassung behält das Federal Reserve System der USA den Basissatz auf einem niedrigen Niveau, um eine Rezession zu verhindern, meldet Reuters.

    „Sie halten den Satz niedrig, damit alles andere nicht abstürzt“, antwortete Trump auf die Frage eines Journalisten über eine mögliche Erhöhung des Basissatzes. Früher oder später müsse der Satz sich sowieso ändern, meint der Milliardär. Stark bleibe nur „der künstliche Aktienmarkt“, betonte er.

    Trump äußerte sich nicht zum ersten Mal über die amerikanische Wirtschaft. So hatte er Anfang August die größte „Steuerrevolution“ seit den Zeiten von Ronald Reagan versprochen. Sein Wirtschaftsprogramm sehe eine Senkung sowohl von Steuern für Körperschaften als auch für Einzelpersonen und zudem eine Vereinfachung der Besteuerung und Sperrung der Ausweichklauseln für die Reichen vor.

    Zum Thema:

    USA: Libertäre könnten Trump zum Wahlsieg gegen Clinton verhelfen
    Trump-Allergie? Clinton lässt erneut an ihrer Gesundheit zweifeln – VIDEO
    US-Wahlkampf: Trump liegt in Umfragen erstmals seit Juli vor Clinton
    Trumps Ehefrau verklagt „Daily Mail“
    Tags:
    Donald Trump, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      Gela-X
      Sage noch mal einer, Trump sei "irre" oder so!
      Er hat auf jeden Fall einen unverfälschten Blick auf den Zustand der US-Wirtschaft und sagt es deutlich und unmißverständlich.
    • avatar
      Thomas
      Die USA- Wirtschaft läßt wirtschaften. Realwirtschaft hält sich da in Grenzen.
      Auch ist der Druck von Papier mit dazugehöriger Werteinrede die Schuldscheinausgabe für andere, welche dafür eine eingeredete Leistung zu erbringen haben.
      Das ist Leistungsklau mit Druck von Papierwertmarken, wie es die FED als Weltleitwährungsbank mit dem Dollar macht, und steigert den Klau von Leistungen noch mit Verzinsungen.
      Die eingeredeten Werte in die fabrizierten Geldzahlen sind einfach nicht ausreichend gedeckt.

      Von Bankstern wird seit der schleichenden Aufkündigung von Basel II noch nicht einmal mehr 9 % Eigenkapital gefordert, welche eh dann statt Eigenkapital nur Schuldscheine und Blasen für die Allgemeinheit hinterlassen?
      Weil der Schäuble solche Bankster mit Steuergeldern und Staatsschuldverschreibungen rettet z.B..
      Wirtschaft läuft aber hier genau so ab.
      Lieblingsspiel Milliardenrausschmiß für laufenden Straßenbau oder Flugplatznichteröffnung BER?
      Mit über 1,3 Millionen € an Kosten pro Tag, für eine nichtfertige Flughafen-Bauruine wird doch schon knappes Geld zur Aufwertung des Schuldscheines Geld fabriziert.
    • avatar
      blitzkickAntwort anGela-X(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Gela-X, ..er stemmt den neoliberalismus weiter nach vorn steuererleichterung für körperschaften und einzelpersonen?? das wären dann wohl die milliardäre/millionäre...

      merke: der typ macht keine politik gegen seine eigenen wirtschaftlichen interessen. mit dem wird die usa entgültig zum "libertären" testgelände..

      armut wird explodieren, genau wie die gewalt und kriminalität..

      in gewisser weise ist er der brandbeschleuniger, den die trotteligen amis sich selber verabreichen.
      ..hat möglicherweise sein gutes, denn wer weiss, ob nicht etwas besseres aus der nächsten "amerikanischen revolution" erwächst. vllt, besinnen sich die leuto dort dann wieder auf ihre einstigen gründungsstatuten..
    • avatar
      ThomasAntwort anGela-X(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Gela-X, der schiebt es aber nicht auf das System, das zusammenbrechen muss. Wenn der in Mathe etwas mehr aufgepasst hätte?
      Bei dem ist ein behaftetes Wachstumsmuss eine Hirnblase, welche immer weniger Menschen trifft.
      Die anderen Menschen werden ärmer und machen den damit die Märkte kaputt, weil se nix ausgeben können.
    • sanpodon
      Die hier gezeigte Dollarnote ist bezüglich ihrer Symbolik im Vergleich mit dem Würgegift ihrer originalen Vorlage für die ganze Welt direkt sympathisch.
    • Aristoteles
      An dem Stichwort "gefälschte" Wirtschaft sieht man schon, dass er mehr Realismus hat als das Establishment und sich auch getraut, das ab und zu durchblicken zu lassen, bei all dem Show-Busines, das amerikanischen Wahlkampf seit jeher so unsympathisch macht.
    • avatar
      hvatzigen
      Scheint der hat ein paar Dinge dazugelernt.
      Das ganze Ausmass der US Misere, hat auch der
      nur im bescheidenen Ausmass geschnallt.
      Erinnere mich noch gut an eine Doku mit diesem
      Herrn, darin verkündete der jede Menge
      hanebüchenen Mist.
      Na ja ein wenig Kompetenter als seine
      Kontrahentin ist der offensichtlich schon.
    • avatar
      Gela-XAntwort anblitzkick(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      blitzkick, Du hast den letzten Satz des Artikels nicht gelesen; Trump will die Ausweichklauseln für die Reichen sperren.
      Das heißt, sie zahlen zwar nominell weniger Steuern, aber die zahlen sie dann auch!
    • avatar
      blitzkickAntwort anGela-X(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Gela-X, ..ja, und apple zahlt ja auch steuern.. wieviel spielt keine rolle.. hauptsache zahlen irgendwas... ne?
    • ...ich befürchte, an dieser maroden US-Wirtschaft wird sich Trump ganz schön schwer tun!...
    • zivilistAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ,

      Ich glaube, das ist das letzte, worum wir uns Sorgen müssen.

      Wenn er Präsident wird, kann man ja vielleicht doch noch vom Pragsattel auf Stuttgart 21 schauen, den Stuttgartern war der Trump Tower mit der bescheidenen Höhe des WTC-7 zunächst zu hoch
    • Antwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, ein Grund könnte sein, dass die Bauvorschrift der Stadt Stuttgart einen atomaren Sprengsatz, wie im WTC-7 zur "friedlichen" Entfernung eben solch eines Towers, "noch" nicht vorgesehen haben...
    • zivilistAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hallo Lot,

      interessanter Gedanke, aber die Stuttgarter sind bei Hochhäusern konservativ

      Nur Fernsehturm ging.

      Und WTC 7 hat einen korrekten Schutthaufen hinterlassen, also nicht genuked !
    • Antwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, naj, nur zu Deiner Info, Metall-Schutt blieb nur der abgesprengte obere Teil, der komplette untere Rest wurde gänzlich pulverisiert...
    • zivilistAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hallo Lot,

      ne ne , da war ein Unterschied zwischen WTC 1&2 und 7. 1&2 waren diese Wahnsins Staubwolken, 7 ist einfach nur runtergefahren und es blieb ein richtiger Schutthaufen stehen, einfach die Luft aus den Stockwerken rausgelassen.

      7 war ja auch viel Jünger, von Silversteen selbst gebaut, auf einem unbebaubaren Grundstück über einen Trafo einfach drübergebaut. Hatte, außer der Nachbarschaft ja auch nix mit WTC zu tun, Silversteen hat halt den Namen geklaut.
    • Antwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, nur noch diese Bemerkung. In anbetracht, der Smartphone- Ära könnten die USA die Welt mit ihren "getürkten Filmchen" wie Mondlandung, oder eben 9/11nicht mehr täuschen...
    • zivilistAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ach Lot,

      mit jeder neuen Technik neue Tricks !
    • Antwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, Da allerdings gebe ich Dir absolut recht!!!
    • avatar
      Gela-XAntwort anblitzkick(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      blitzkick, es geht um den normalen Steuersatz entsprechend dem Einkommen ohne Abzugsmöglichkeiten und Umgehungen durch Wahl des Firmensitzes.
      Einen Fall wie apple gäbe es dann auch nicht mehr.
    • avatar
      blitzkickAntwort anGela-X(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Gela-X, komiker ;), es gibt noch etliche andere ausweichmöglichkeiten für unternehmen, dank der zahlreichen freihandelsabkommen... und einer spezialisierten steuervermeidungsbranche.

      leute , leute, wie naiv seid ihr eigentlich.. ist ja drollig.. ;)
    neue Kommentare anzeigen (0)