01:10 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Iranischer Ölarbeiter

    Ölpreise: Iran befürwortet algerischen Preisvorschlag zur Marktstabilisierung

    © AFP 2017/ STR
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Rettungsanker in der Ölkrise (90)
    0 1019

    Der Iran hat dem Vorschlag Algeriens zugestimmt, die Ölpreise auf 50 bis 60 Dollar je Barrel festzulegen, wie eine Quelle im algerischen Erdölministerium am Donnerstag der Agentur Sputnik mitteilte.

    „Der Erdölminister Algeriens, Nureddin Buterfa, trifft sich am Freitag in Paris mit dem Ölminister Saudi-Arabiens, Khalid al-Falih, und dem Opec-Generalsekretär Mohammed Barkindo, um den algerischen Vorschlag zu erörtern, die Ölpreise auf 50 bis 60  Dollar je Barrel festzulegen“, sagte die Quelle. Ihr zufolge sollen die algerischen Behörden die Zustimmung des Irans zu diesem Vorschlag erhalten haben.

    Die Mitgliedsländer des Ölpreiskartells Opec planen eine informelle Zusammenkunft am Rande des XV. Internationalen Energieforums im Algier, das vom 26. bis 28. September stattfindet. Es wird erwartet, dass Opec bei diesem Treffen die Verhandlungen über das Einfrieren der Ölförderung mit den Mitgliedern und Nichtmitgliedern des Kartells wiederaufnimmt.

    Themen:
    Rettungsanker in der Ölkrise (90)

    Zum Thema:

    Putin: Aktueller Ölpreis ungerecht
    Moskau, Riad und OPEC-Länder einig über Einfrieren der Ölförderung – Energieminister
    Russland und Saudi Arabien wollen Ölpreis gemeinsam stabilisieren
    Iraner im Vormarsch - Russisches Öl vom polnischen Markt verdrängt – Medien
    Tags:
    OPEC, Khalid al-Falih, Iran