20:47 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Getreideernte

    FAO: Russland dürfte 2016/2017 zu weltgrößtem Weizenexporteur aufsteigen

    © Sputnik/ Igor Zarembo
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    8903

    Russland dürfte im laufenden Wirtschaftsjahr (Juli 2016 – Juni 2017) zum weltgrößten Weizenexporteur aufsteigen. Diese Prognose gab die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) in ihrem jüngsten Bericht.

    Somit werde Russland die Europäische Union überholen, wo ergiebige Regenfälle in diesem Jahr die Hektarerträge spürbar nach unten gedrückt hätten, hieß es.

    Nach Angaben des Föderalen Zollamtes Russlands wuchsen die russischen Exporte von Weizen und Mengkorn von Januar bis Juli 2016 um 60,3 Prozent auf 10,9 Millionen Tonnen von 6,8 Millionen Tonnen vor Jahresfrist. Dabei nahm das Wertvolumen der Ausfuhren von 1,452 Milliarden auf 1,885 Milliarden US-Dollar zu.

    Anfang September hatte Regierungschef Dmitri Medwedew erklärt, dass das Kabinett den Ausfuhrzoll auf Weizen für die nächsten zwei Jahre auf null reduziert hatte. 2016 rechnet die Regierung mit einem Rekordertrag an Getreide seit dem Zerfall der Sowjetunion: 114 Millionen bis 116 Millionen Tonnen.

    Der FAO zufolge werden gute Erträge auch in Australien, Nordamerika und Indien erwartet. Die globalen Erträge an Weizen dürften im laufenden Jahr auf 741 Millionen steigen. Weltweit werden voraussichtlich bis zu 2,6 Milliarden Tonnen Getreide eingefahren, 22 Millionen Tonnen mehr als ein Jahr davor, hieß es.

    Zum Thema:

    Landwirtschaft der Zukunft: Russland stellt ersten unbemannten Traktor vor - VIDEO
    Minister: Russland will mehr Getreide an Iran liefern
    Tags:
    Rekord, Weizenexport, Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO), Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren