11:49 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Der mittlerweile eingestellte Bau der Gaspipeline South Stream (Archivbild)

    Experte: Wiederherstellung der Kontakte zu Türkei begünstigt Projekt Turkish Stream

    Gazprom
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    4714
    Abonnieren

    Die Wiederherstellung der Beziehungen zur Türkei wird es Russland ermöglichen, den südlichen Gaskorridor auszubauen. „Einer der Stränge könnte dann via Türkei nach Griechenland und weiter nach Südeuropa verlegt werden“, sagte Russlands Vizeregierungschef Arkadi Dworkowitsch am Samstag in Thessaloniki.

    „Spricht man von groß angelegten Vorhaben, sind das vor allem Energieprojekte. Griechenland ist bestrebt, zu einem wichtigen Energiehub für Europa zu werden. Das betrifft vor allem Erdgas“, sagte Dworkowitsch.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neubeginn für Turkish Stream: Ankara genehmigt Baustart für Pipeline-Projekt
    Turkish Stream: Erdogan will Baukosten mit Russland teilen
    Erdogan: „Turkish Stream wird Wirklichkeit - Ankara garantiert das“
    Putin zu Gasprojekt South Stream: Moskau braucht stahlharte Garantien Sofias
    Tags:
    Verlängerung, South Stream, Türkei, Griechenland, Russland