20:44 08 April 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    41122
    Abonnieren

    Der Anteil Russlands an den Gesamtausfuhren der Ukraine ist im ersten Halbjahr 2016 auf 9,2 Prozent geschrumpft, verglichen mit 12,6 Prozent vor Jahresfrist. Das teilte das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung und Handel der Ex-Sowjetrepublik am Mittwoch in Kiew mit.

    Zuvor hatte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko erklärt, dass die Ukraine nach dem Ausstieg aus dem russischen Markt rund 15 Milliarden US-Dollar verloren hatte. Das sei zu einer schweren Prüfung für die Landeswirtschaft geworden, sagte er.

    „Unter Berücksichtigung der Geografie des ukrainischen Exports blieb die Europäische Union mit einem Anteil von 39,2 Prozent der wichtigste Handelspartner der Ukraine“, hieß es in der Mitteilung.

    Nach Angaben des staatlichen Statistikamtes in Kiew brachen die ukrainischen Ausfuhren nach Russland im Berichtszeitraum um 38,3 Prozent ein. Die Exporte nach Europa verringerten sich ebenfalls, wenngleich der Anteil der EU an den gesamten Ausfuhren der Ukraine auf rund 40 Prozent gewachsen ist.

    Die ukrainische Handelsvertreterin Natalia Mykolskaja hatte zuvor auf „unzufriedenstellende Resultate“ der ukrainischen Ausfuhren in die Europäische Union hingewiesen. „Das zu erwartende Exportwachstum bleibt weiterhin aus“, bemängelte sie.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Finanzexperte Wolff: USA profitieren von EU-Sanktionen, Deutschland ist der Verlierer
    Moskau: Europa begreift langsam die Sanktions-Schäden
    Ukraine: Business as usual? Timoschenko will regierungsnahe Offshores untersuchen
    Niederlande versperrt Ukraine Weg nach Europa: Gegner könnten Referendum gewinnen
    Tags:
    Rückgang, Ausfuhren, EU, Russland, Ukraine