09:20 07 Juli 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    251428
    Abonnieren

    Die Flugzeugunternehmen Boeing und Airbus haben am Mittwoch vom US-Finanzministerium eine Genehmigung für die Handelszusammenarbeit mit dem Iran erhalten, wie Reuters meldet.

    Der Flugzeugbauer Boeing erhielt die ersten zwei Lizenzen vom US-Finanzministerium für die Lieferung seiner Maschinen in den Iran. Zwei Stunden zuvor habe solch eine Genehmigung auch der Flugzeughersteller Airbus bekommen. 

    Die Verträge mit dem Iran können Reuters zufolge zu einem wesentlichen Bestellungsanstieg von Boeing und Airbus führen, nachdem deren Verkäufe innerhalb eines Jahres stark gefallen sind. Die iranische Regierung wolle 400 Maschinen kaufen, um ihre kommerziellen Flugzeugflotten zu modernisieren.

    Laut den Vereinbarungen der US-Konzerne soll jedes Unternehmen 100 Flugzeuge der Nationalfluggesellschaft des Irans verkaufen. Das Geschäft soll sich auf über 50 Milliarden US-Dollar belaufen.

    Nach der Verkündung des Deals und der Lizenzerhaltung sind die Aktien von Airbus um 0,74 Prozent auf 52,86 Euro und von Boeing um 0,9 Prozent auf 128,96 US-Dollar gestiegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    400 Millionen Lösegeld? USA schickten Iran Geheimzahlung per Luftpost – WSJ
    US-Spionage gegen Iran: Warum Amerika Teheran provoziert - Experte
    Iran drohte mit Abschuss zweier US-Aufklärungsflugzeuge an seiner Grenze – Medien
    Erdöl: Für die Supermacht am Golf sieht es schlecht aus
    Tags:
    Aktien, Flugzeug, Deal, Verkauf, US-Finanzministerium, Airbus, Boeing, Iran, USA