06:09 25 Januar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    4448
    Abonnieren

    Der Minister für Wirtschaftsentwicklung Russlands, Alexej Uljukajew, hat mit Vizekanzler Sigmar Gabriel am Donnerstag Energieprobleme erörtert. Wie Uljukajew nach dem Treffen Journalisten mitteilte, standen das Projekt Nord Stream-2 und die Nutzung der Gaspipeline OPAL im Mittelpunkt der Gespräche.

    Ein weiteres wichtiges Thema sei der Bau einer Hochgeschwindigkeitsbahn zwischen Moskau und Tatarstans Hauptstadt Kasan gewesen. Uljukajew machte Hoffnung auf deutsche Beteiligung an diesen Großprojekten. Details wollte er nicht preisgeben.

    „Mit unserem Treffen wurde der gestrige Dialog zwischen Gabriel und Präsident Wladimir Putin fortgesetzt“, sagte der russische Minister. Am Mittwochabend hatte Putin den Vizekanzler empfangen. Dabei ging es neben den Konflikten in Syrien und der Ukraine auch um eine Stärkung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland. Der bilaterale Handelsumsatz ist in den vergangenen vier Jahren um etwa 35 Prozent zurückgegangen. An den Gesprächen nahmen Vertreter führender deutscher Unternehmen teil.

    Uljukajew zufolge ist ein nächstes Arbeitstreffen mit deutschen Partnern zum 31. Oktober nach Moskau einberufen.

    Gabriel, der zugleich Bundesminister für Wirtschaft und Energie im Kabinett Merkel ist, sagte seinerseits, dass Wirtschaftskontakte zwischen beiden Ländern fortgesetzt werden. Er erinnerte daran, dass in Russland rund 5.600 deutsche Unternehmen aktiv sind und sich im Riesenreich wohl fühlen. Gabriel bedankte sich bei der russischen Seite für eine offene Diskussion zu solchen komplizierten Fragen wie Importbeschränkungen und Aufstockung der Investitionen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Betreiber bemüht sich um Bauerlaubnis durch Anrainerländer
    Nord Stream 2 blockieren: USA suchen Hilfe in Schweden
    Wien bezieht mehr russisches Gas - Nord Stream 2 so nötig wie nie
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Tags:
    Energieprobleme, Verhandlungen, Sigmar Gabriel, Alexej Uljukajew, Deutschland, Russland