Widgets Magazine
04:08 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Ölförderung im Kaspischen Meer (Symbolbild)

    Kasachstan liefert erstes Exportöl vom Riesenfeld Kaschagan

    Sputnik
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2544
    Abonnieren

    Ungeachtet der Diskussionen über eine Drosselung der Ölproduktion zur Stabilisierung der Preise hat Kasachstan Exportlieferungen vom Riesenfeld Kaschagan aufgenommen. Das teilte das Energieministerium der zentralasiatischen Republik am Freitag in der Hauptstadt Astana mit.

    Den Angaben zufolge wurde eine erste Partie von 7.700 Tonnen in die vom Kaspischen Pipeline-Konsortium betriebene KPK-Leitung gepumpt. Kaschagan mit geschätzten Reserven von rund zehn Milliarden Barrel (je 159 Liter) Öl und etwa einer Billion Kubikmeter Gas liegt im Flachwasserbereich des Kaspischen Meeres.

    Die KPK-Pipeline mit einer Durchsatzkapazität von rund 35 Millionen Tonnen pro Jahr verbindet Ölfelder im Westen Kasachstans mit der russischen Schwarzmeerküste, wo Rohöl in einem Terminal unweit von Noworossijsk auf Tankschiffe umgeschlagen wird. Am KPK-Konsortium sind solche Unternehmen wie Chevron (USA), Eni (Italien) und Rosneft (Russland) beteiligt. Betreiber ist der russische Konzern Transneft.

    Am Kaschagan-Projekt ist Kasachstan mit 16,88 Prozent beteiligt. Eni, Total SA, Royal Dutch Shell Plc und Exxon Mobil Corp. kontrollieren je 16,81 Prozent. 8,33 Prozent sind im Besitz von China National Petroleum Corp. (CNPC) und 7,56 Prozent werden von Japans Inpex Corp. gehalten.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kasachstan rechnet noch 2012 mit erstem Öl im Kaschagan-Feld
    Brand auf russischem Öltanker im Kaspischen Meer - VIDEO
    Tags:
    Lieferung, Exportöl, Kaspisches Pipeline-Konsortium (KPK), Kasachstan