Widgets Magazine
06:39 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin und Indiens Premierminister Narendra Modi

    Kudankulam: Putin und Modi lassen AKW-Block anfahren – Moskau sichert weiter Hilfe zu

    © Sputnik / Sergei Guneyev
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2657
    Abonnieren

    Der russische Präsident Wladimir Putin und der indische Premier Narendra Modi haben am Samstag in Goa (Indien) im Rahmen einer Videokonferenz das Startsignal für den zweiten Energieblock des indischen Atomkraftwerkes Kudankulam gegeben, das nach russischer Technologie gebaut wird, erfuhr Sputnik.

    Putin und Modi waren außerdem an der Grundsteinlegung zum dritten und vierten Energieblock des Kraftwerkes beteiligt.

    Das im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu entstehende Atomkraftwerk wird im Rahmen des russisch-indischen Abkommens vom 20. November 1988 und eines Zusatzdokumentes vom 21. Juni 1998 errichtet.

    Wie Putin nach der Unterzeichnung etlicher Dokumente über die Kooperation mit Indien in Anwesenheit des indischen Premiers sagte, wird Russland Indien auch weiterhin allseitig bei der Entwicklung der Atomenergetik unterstützen. Jetzt sind Regierungsabkommen über die Energieblöcke fünf und sechs des Atomkraftwerkes in Arbeit, so Putin. Ihm zufolge sollen in Indien in den nächsten 20 Jahren noch mindestens zwölf Atommeiler gebaut werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Indien: Erster AKW-Reaktor von Kudankulam erfolgreich getestet
    Russland lässt indisches AKW Kudankulam im November ans Netz
    Erster Atommeiler im indischen Kudankulam geht bald ans Netz
    Tags:
    Narendra Modi, Wladimir Putin, Indien