11:21 13 August 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    5250
    Abonnieren

    Berlin hat einen Gesetzesentwurf verabschiedet, der zusätzliche Unterstützung bei der Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen in den Bundesländern vorsieht, heißt es in einer Pressemitteilung des Finanzministeriums.

    Mit dem Betrag in Höhe von 2,6 Milliarden Euro für das Jahr 2016 und rund 1,16 Milliarden Euro für 2017 sollen die Bundesländer bei ihren Aufwendungen für Asylsuchende nach dem Asylbewerberleistungsgesetz entlastet werden, berichtet das Finanzamt auf seiner Internetseite. Für das Jahr 2016 sei zuvor bereits eine Abschlagszahlung in Höhe von rund drei Milliarden Euro bereitgestellt worden.

    Europa durchlebt zurzeit die schwerste Migrationskrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Nach Angaben der Internationalen Migrationsbehörde (IOM) waren 2015 insgesamt etwa 1,8 Millionen Flüchtlinge nach Europa gekommen. Ende Juli hatte das IOM mitgeteilt, seit Jahresanfang 2016 seien immer noch mehr als 240.000 Menschen über das Mittelmeer nach Europa eingereist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Irak gibt Details zu Angriff auf US-Konvoi bekannt
    Starkregen und Sturm in Deutschland: Große Schäden durch Unwetter – Fotos und Videos
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    Coronavirus und Absturz am Ölmarkt machen Russland wieder zum Nettoschuldner
    Tags:
    Migranten, Bundesfinanzministerium, Berlin, Deutschland