01:26 05 August 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    132395
    Abonnieren

    Erstmals seit zwei Jahren hat Russland seine Exporte von Erzeugnissen gesteigert, die nicht mit Energieträgern verbunden sind. Das zeigen die Statistiken des Russischen Exportzentrums.

    Im dritten Quartal sei der Anteil von nicht-rohstoffgebundenen nicht-energiegebundenen Waren um 4,8 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 37,6 Prozent gestiegen, teilte die Behörde am Freitag mit.

    Die Exporte von Glas, Keramik und Erzeugnissen aus Stein hätten im dritten Quartal ihren Höhepunkt seit 2014 erreicht. Auch die Ausfuhr von Edelmetallen, Edelsteinen und Metallerzeugnissen habe kräftig zugelegt. Auf Edelmetalle (3,13 Milliarden US-Dollar) entfallen rund 4,1 Prozent der russischen Gesamtexporte.

    Im laufenden Jahr hat Russland zudem seine Lebensmittelexporte nach China deutlich, auf 1,13 Milliarden US-Dollar gesteigert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA als potentielle Rohstoff-Weltmacht
    Russland wird zum Rohstoff-Anhängsel von China - „Wedomosti“
    Gazprom steigert Gasexporte nach Westeuropa um 43,7 Prozent
    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Tags:
    Russland